Verbandsbüro

Robert Habeck und die tierschutzpolitische Forderungen

Verbandsnachrichten

Deutscher Tierschutzbund übergibt tierschutzpolitische Forderungen an Bündnis 90/Die Grünen

Der Deutsche Tierschutzbund hat seine tierschutzpolitischen Forderungen zur Bundestagswahl an den Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Robert Habeck, übergeben.

Die Übergabe des Forderungskatalogs an die im Bundestag vertretenen Parteien findet im Rahmen der Bundestagswahl-Kampagne „Mein Schicksal – Deine Wahl“ des Deutschen Tierschutzbunds statt.

„Tierschutz ist ein zentrales Thema für die Grünen und auch für diese Bundestagswahl. Wir wollen mehr Tiergerechtigkeit in allen Bereichen“, sagte Robert Habeck bei dem Termin.

Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes machte seine Erwartungen an eine neue Bundesregierung deutlich: „Nach vielen Worten der bisherigen Regierung müssen jetzt endlich Taten folgen. Das gilt für die Landwirtschaft, aber auch für die Forschung, den Artenschutz und die Lage der Tierheime. Die Erwartungen sind groß.“

Als Dachverband von über 740 Tierschutzvereinen und rund 550 Tierheimen fordert der Deutsche Tierschutzbund, Tierheime besser finanziell zu unterstützen und das Ehrenamt zu stärken. Tiere in der Landwirtschaft müssen besser geschützt und Tierversuche durch Alternativmethoden ersetzt werden. Den illegalen Welpenhandel muss die Politik massiver bekämpfen und eine Heimtierschutzverordnung einführen, die unter anderem Zucht und Handel mit den Tieren verbindlich regelt. Die detaillierten Forderungen formuliert der Deutsche Tierschutzbund auf der Website seiner aktuellen Bundestagswahl-Kampagne „Mein Schicksal – Deine Wahl“ (www.2021-tierschutz-wählen.de).

Wussten Sie, dass der Deutsche Tierschutzbund e.V. der älteste und größte Tierschutzdachverband in Deutschland und Europa und zugleich anerkannter Naturschutzverband ist? Wussten Sie, dass wir bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben ausschließlich auf Mitgliedsbeiträge und Spenden tierliebender Menschen angewiesen sind? Um unsere Tierschutzarbeit zu unterstützen, können Sie uns online oder per Überweisung spenden (Spendenkonto: IBAN: DE 88 37050198 0000040444, BIC: COLS DE 33). Spenden sind steuerlich absetzbar – Gemeinnützigkeit anerkannt.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on linkedin
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on linkedin
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.