Präsidentin Simone Peter: Erfolgreicher Bund-Länder-Gipfel zur Klimaneutralität und Energieprojekte.

Die Energie- und Wirtschaftsminister*innen der Länder berieten heute über die Zukunft des Bundesverfassungsgerichts zum Klima- und Transformationsfonds. Erfahren Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung, warum dieser Gipfel nicht nur für Politiker*innen, sondern auch für die breite Öffentlichkeit von großer Bedeutung ist. Lesen Sie weiter, um den einzigartigen Dreh zu entdecken, der dieses Thema zur Chefsache erklärt.

Bremen (VBR). Bund und Länder einig: Klimaschutzprojekte werden finanziert

Berlin, 27.11.2023: Bei einem Treffen der Energie- und Wirtschaftsminister*innen der Länder gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wurde über das weitere Vorgehen nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klima- und Transformationsfonds (KTF) beraten. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) begrüßt den Schulterschluss von Bund und Ländern bei der Finanzierung der Mittel aus dem KTF.

Der Gipfel hat sich eindeutig für die Umsetzung aller im KTF vorgesehenen Projekte ausgesprochen. Diese umfassen unter anderem die Förderung von grünem Wasserstoff und die Unterstützung der Kommunen beim Ausbau der Wärmenetze. Dr. Simone Peter, Präsidentin des BEE, betont, dass es sich hierbei nicht um “nice-to-have”-Projekte handelt, sondern um Schlüsselvorhaben für Standort, Resilienz, Bezahlbarkeit und Klimaschutz.

Die Nachhaltigkeit solcher Projekte soll auf einem Transformationsgipfel und in einer Transformationskommission diskutiert werden. Das Bundesverfassungsgerichtsurteil zum KTF stellt die Finanzierung der Klimaneutralität unter neue Vorzeichen. Dennoch dürfen mittel- bis langfristig keine Zweifel an der klimaneutralen Transformation und der entsprechenden Finanzierung aufkommen.

Lesen Sie auch:  Caritas fordert nachhaltige Finanzverantwortung für die Pflege

Eine gute Nachricht ist, dass erneuerbare Energien bereits in vielen Technologien zur Energieerzeugung wettbewerbsfähig sind. Allerdings bedarf es weiterhin des Abbaus regulatorischer und administrativer Hemmnisse. Die Produktion dieser Technologien am europäischen Standort muss noch stärker in den Fokus kommender Maßnahmen und Programme rücken, um die gewünschte Resilienzstärkung zu erreichen.

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. setzt sich seit Jahren für den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland ein. Die Organisation vertritt die Interessen von über 1.000 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette erneuerbarer Energien. Sie setzt sich für die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen ein und fördert die Zusammenarbeit zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Entscheidung des Bund-Länder-Gipfels zeigt, dass die Bundesregierung und die Länder den Klimaschutz ernst nehmen und bereit sind, konkrete Maßnahmen zu ergreifen. Die Finanzierung der Klimaschutzprojekte ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität und zur Sicherung einer nachhaltigen Zukunft für Deutschland. Es bleibt abzuwarten, wie die Pläne konkret umgesetzt werden und welche weiteren Schritte noch folgen werden.

Lesen Sie auch:  EU-Kommission verabschiedet Maßnahmen gegen Umweltbelastungen durch Mikroplastik - DOSB fordert angemessenen Übergangszeitraum

Quelle: Pressemeldung Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Statement von BEE-Präsidentin Simone Peter zum Bund-Länder-Gipfel der Energie- und …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Präsidentin Simone Peter: Erfolgreicher Bund-Länder-Gipfel zur Klimaneutralität und Energieprojekte.

22 Antworten

  1. Ich denke, Präsidentin Simone Peter sollte mehr für die Atomenergie eintreten. #Klimawandel #Energieprojekte

    1. Das ist eine kurzsichtige Einstellung. Die Klimaneutralität ist kein Symbol, sondern eine dringende Notwendigkeit, um unseren Planeten zu schützen. Anstatt uns in Resignation zu ergeben, sollten wir handeln und nach Lösungen suchen, um die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen.

  2. Also ich finde, dass der ganze Klimawandel einfach überbewertet wird. Es ist doch nur eine natürliche Schwankung!

    1. Sorry, aber das ist ein ziemlich kurzsichtiges und egoistisches Denken. Klimaneutralität ist absolut notwendig, um unseren Planeten zu retten. Dein Geld ist nichts wert, wenn es keine lebenswerte Umwelt mehr gibt. Informier dich besser, bevor du solche Kommentare abgibst.

    1. Ach komm, halt doch einfach mal deine Klappe! Simone Peter hat mehr erreicht als du in deinem ganzen Leben. Der Gipfel mag nicht perfekt gewesen sein, aber wenigstens hat sie etwas getan, im Gegensatz zu dir, der nur am Meckern ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING