UNESCO: Liverpool verliert Welterbetitel

verbandsnachrichten
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Historisches Erbe in britischer Hafenstadt galt seit 2012 als bedroht

Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute beschlossen, „Liverpool – eine maritime Handelsstadt“ von der Welterbeliste zu streichen.

Das Komitee sieht den außergewöhnlichen universellen Wert der Stätte durch zahlreiche Bauprojekte beschädigt. Liverpool ist seit Bestehen der Welterbekonvention die dritte Stätte, deren Titel aberkannt wurde. Das UNESCO-Komitee tagt noch bis zum 31. Juli online. Sechs Orte im historischen Zentrum und dem Hafengebiet Liverpools waren seit 2004 auf der Welterbeliste eingetragen.

Sie zeugen von der Entwicklung eines der bedeutendsten Handelszentren der Welt im 18. und 19. Jahrhundert. Liverpool war wegweisend in der Entwicklung moderner Docktechnik, Transportsysteme und modernen Hafenmanagements. Zudem spielte die Stadt eine entscheidende Rolle beim Wachstum des Britischen Weltreichs. Seit 2012 war der Welterbestatus Liverpools wegen substanzieller Eingriffe im Rahmen des Bauprojekts „Liverpool Waters“ gefährdet.

Weiterlesen  Bremsenfallen als Problem für die Insektenvielfalt

Der Verzicht auf Änderungen an der Planung und neue Infrastrukturprojekte im historischen Hafengebiet, wie der bereits genehmigte Bau eines Fußballstadions am Bramley-Moore-Dock, führten zur Aberkennung des Titels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Meldungen

Mehr über die Mitgliedergruppen lesen Sie hier.

Mehr über unseren Verbandsnachrichten-Newsletter lesen Sie hier.