Menschen mit Behinderung in Katastrophen vernachlässigt / Tag der Menschen mit …” oder “Handicap International fordert inklusive Hilfe für Menschen mit Behinderung in Krisen

Menschen mit Behinderung sind besonders von humanitären Krisen betroffen. Handicap International fordert, humanitäre Hilfe inklusiver zu gestalten. Eine neue Studie zeigt, dass sie bei Naturkatastrophen ein viermal höheres Risiko haben zu sterben. Jetzt fordert die Organisation ein Umdenken in der Katastrophenvorsorge. Lesen Sie den vollständigen Artikel, um mehr über dieses dringende Thema zu erfahren.

Bremen (VBR). Menschen mit Behinderung sind weltweit von humanitären Krisen, Naturkatastrophen und Kriegen besonders betroffen. Die Hilfsorganisation Handicap International (HI) fordert anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung eine inklusivere Gestaltung der humanitären Hilfe. Insgesamt leben schätzungsweise 1,3 Milliarden Menschen weltweit mit einer Behinderung.

In Konfliktsituationen und Kriegen sind Menschen mit Behinderung besonders gefährdet und werden oft übersehen. Dr. Inez Kipfer-Didavi, Geschäftsführerin von Handicap International Deutschland, betont: “Menschen mit Behinderung dürfen bei humanitären Hilfsmaßnahmen nicht vergessen werden.” Besonders diejenigen mit eingeschränkter Mobilität können im Katastrophenfall oft nicht evakuiert werden. Zudem sind die meisten Notunterkünfte nicht angemessen ausgestattet und selten barrierefrei zugänglich. Dabei gehen Rollstühle oder Brillen verloren, und der Zugang zu Trinkwasser und Nahrung gestaltet sich oft schwierig.

Auch die Auswirkungen des Klimawandels treffen Menschen mit Behinderung besonders stark. Sie haben ein viermal höheres Risiko, im Falle einer Naturkatastrophe wie einem Wirbelsturm oder einer Überschwemmung zu sterben. Nach dem Büro der Vereinten Nationen für die Verringerung des Katastrophenrisikos (UNDRR) können nur 25 Prozent der Menschen mit Behinderung den Evakuierungsanweisungen problemlos folgen. Viele kennen die Katastrophenpläne ihrer Gemeinde nicht und werden von der Gesellschaft häufig stigmatisiert und vergessen. Jennifer M’Vouama, HI-Expertin für Katastrophenvorsorge, erklärt: “Katastrophen betreffen nicht alle Menschen auf die gleiche Weise. Es hängt viel davon ab, wo wir leben, von unserem sozioökonomischen Hintergrund, unserem Geschlecht, unserem Alter und eben, ob wir eine Behinderung haben oder nicht.”

Lesen Sie auch:  Achtsam durch den Alltag: Ein Konzept für den bewussten Umgang mit Gefühlen

Handicap International fordert den Ausbau einer inklusiven Katastrophenvorsorge. Menschen mit Behinderung müssen von Anfang an in die Vorsorgemaßnahmen miteinbezogen werden. Das bedeutet beispielsweise, Informationen in Gebärdensprache zu übersetzen, verschiedene Formate wie Video, Audio, Text und Illustrationen für die Informationsverbreitung zu verwenden und Farbkontraste zu nutzen, um die Lesbarkeit zu erhöhen. Jennifer M’Vouama betont: “Die Herausforderung besteht darin, die Informationen so zu gestalten, dass möglichst viele Menschen davon profitieren können. Wir können dies erreichen, indem wir die Verbreitungskanäle und -methoden variieren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Menschen mit Hör- oder Sehbehinderungen sowie Menschen mit psychosozialen Behinderungen von Anfang an einbeziehen.”

Handicap International setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung in Krisensituationen nicht vergessen werden und eine gleichberechtigte Teilhabe an humanitärer Hilfe ermöglicht wird.

Die Organisation Handicap International e.V. ist eine Hilfsorganisation, die die Rechte von Menschen mit Behinderung weltweit fördert und schützt. Sie setzt sich für inklusive Entwicklungszusammenarbeit, Nothilfe und Rehabilitation ein.

Lesen Sie auch:  Deutsche Umwelthilfe fordert wirksame Klimaschutz-Sofortprogramme: Gerichtsverhandlung über Klagen

Die wichtigsten Keywords:
– Menschen mit Behinderung
– Humanitäre Hilfe
– Handicap International
– Krisen und Katastrophen
– Inklusion
– Katastrophenvorsorge
– Klimawandel

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Menschen mit Behinderung besonders von Katastrophen betroffen / Tag der Menschen mit …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Menschen mit Behinderung in Katastrophen vernachlässigt / Tag der Menschen mit …”
oder
“Handicap International fordert inklusive Hilfe für Menschen mit Behinderung in Krisen

17 Antworten

  1. Also ich finde ja, dass Menschen mit Behinderung in Krisen genauso viel Hilfe verdienen wie alle anderen. Warum sollten sie vernachlässigt werden? Das ist doch unfair!

  2. Also ich finde ja, dass Menschen mit Behinderung in Katastrophen einfach mal besser auf sich aufpassen sollten. #ControversialOpinion

    1. Deine Meinung ist nicht nur kontrovers, sondern auch diskriminierend. Menschen mit Behinderungen haben genauso das Recht auf Schutz und Unterstützung wie jeder andere. Statt Vorurteile zu verbreiten, sollten wir solidarisch sein und ihnen helfen, sich in Krisensituationen zu schützen. #InklusionstattDiskriminierung

  3. Also, ich weiß ja nicht, aber ich finde es irgendwie übertrieben, dass Menschen mit Behinderung in Katastrophen so viel Aufmerksamkeit bekommen. Sollen sie nicht einfach ihre eigene Verantwortung übernehmen?

  4. Also ich finde ja, dass Menschen mit Behinderung in Katastrophen einfach nicht priorisiert werden sollten. Es gibt schon genug zu tun!

  5. Warum sollten Menschen mit Behinderungen bevorzugt behandelt werden? Jeder sollte die gleiche Hilfe erhalten!

    1. Menschen mit Behinderungen verdienen eine bevorzugte Behandlung, um gleiche Chancen zu gewährleisten. Es geht nicht darum, anderen die Hilfe wegzunehmen, sondern um die Schaffung einer inklusiven Gesellschaft, in der jeder die Unterstützung erhält, die er benötigt.

  6. Ich finde es übertrieben, dass Menschen mit Behinderung in Krisen bevorzugt behandelt werden sollen.

  7. Also, ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es total übertrieben finde, dass Menschen mit Behinderungen in Katastrophen vernachlässigt werden. Jeder sollte doch gleich behandelt werden, oder nicht? #Gleichberechtigung

  8. Ich verstehe, dass Menschen mit Behinderungen in Krisen Hilfe benötigen, aber sollten wir nicht auch andere Menschen in Not unterstützen?

  9. Also ich finde es übertrieben, dass Menschen mit Behinderung immer extra Hilfe brauchen sollen. Sind die nicht auch Menschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING