Krankenhaus-Chaos droht: Ampelregierung schafft Patientensteuerung ab

Ampelkoalition plant Änderungen an der Notfallversorgung: Patientensteuerung ade

Die geplante Reform der Notfallversorgung in Deutschland sieht eine Intensivierung der Patientensteuerung vor. Doch nun gibt es massive Kritik vom Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa). Der Grund: Die Ampelkoalition plant, durch die Hintertür Änderungen an der Notfallversorgung zu beschließen. Der geplante Änderungsantrag Nr. 5 sieht vor, dass Krankenhäuser künftig Patienten zu jeder Tageszeit behandeln dürfen, auch wenn sie laut Ersteinschätzung eigentlich gar nicht dafür qualifiziert wären.

Diese Änderung würde das gesamte Ersteinschätzungsverfahren ad absurdum führen, so der Vorstandsvorsitzende des SpiFa, Dr. Dirk Heinrich. Wenn eine Patientin oder ein Patient mitten am Tag in einer Notaufnahme aufschlägt, sind logischerweise alle Bereitschaftsdienstpraxen noch geschlossen. Da man aber theoretisch nur an diese weiterleiten darf, nicht aber an eine “normale” Vertragsarztpraxis, die zu diesen Uhrzeiten regulär geöffnet ist, soll den Krankenhäusern nun erlaubt werden, selbst zu behandeln.

Damit sind die gesamte Systematik und das Versorgungsziel außer Kraft gesetzt, so der Vorwurf des SpiFa. Die Übergriffigkeit der Gesundheitspolitik in den Kompetenzbereich der Selbstverwaltung wird erneut bemängelt. Darüber hinaus fordert der SpiFa ein absolutes Aufnahmeverbot von Patienten für Krankenhäuser ohne integrierte Notfallzentren. Dieser Aspekt fand in der Empfehlung der Regierungskommission keine Berücksichtigung und muss unbedingt vom Gesetzgeber noch aufgegriffen werden.

Lesen Sie auch:  Konstruktionskrise: Wohnungsbau kämpft gegen rückläufige Entwicklung

Die Richtlinie für das Ersteinschätzungsverfahren hat der Gemeinsame Bundesausschuss bereits erarbeitet und steht kurz vor Beschlussfassung. Doch mit der geplanten Änderung wäre die Notwendigkeit dieses Verfahrens obsolet. Der SpiFa fordert daher, dass das Versorgungsziel nicht aus den Augen verloren werden darf und die Patientensteuerung beibehalten werden muss.

Quelle: Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)

Presse /news Verbandsnachrichten

22 Antworten

  1. Also, ehrlich gesagt, finde ich es gut, dass die Patientensteuerung abgeschafft wird. Endlich mehr Freiheit im Krankenhaus!

  2. Ich finde es gut, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft. Endlich mehr Freiheit im Krankenhaus!

  3. Ich finde es super, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft! Endlich mehr Chaos im Krankenhaus!

  4. Na endlich, weg mit der Patientensteuerung! Lasst uns das Krankenhaus-Chaos genießen und uns überraschen lassen!

  5. Krankenhäuser müssen besser organisiert werden, aber Patientensteuerung abschaffen? Echt jetzt? Das ist absurd!

  6. Ich finde es gut, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft! Endlich mehr Freiheit im Krankenhaus!

  7. Also ich finde es super, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft! Endlich weniger Bürokratie!

    1. Na ja, mir scheint, du hast wohl noch nie mit Bürokratie zu kämpfen gehabt. Die Patientensteuerung mag vielleicht nicht perfekt sein, aber sie hat ihre Gründe. Einfach abschaffen, ohne eine Alternative zu bieten, ist keine Lösung.

  8. Ich finde es super, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft! Endlich mehr Freiheit im Krankenhaus!

    1. Das ist ein naiver Standpunkt. Die Patientensteuerung hat ihre Vorteile und schützt vor unnötigen Behandlungen. Mehr Freiheit im Krankenhaus bedeutet nicht unbedingt bessere Versorgung.

  9. Ich finde es gut, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft! Endlich mehr Freiheit für alle!

    1. Ich respektiere deine Meinung, aber ich sehe die Abschaffung der Patientensteuerung nicht unbedingt als positiv an. Es könnte zu Chaos und längeren Wartezeiten führen. Eine ausgewogene Lösung wäre meiner Meinung nach sinnvoller.

  10. Ich finde es super, dass die Patientensteuerung abgeschafft wird! Endlich mehr Freiheit im Krankenhaus!

  11. Ach komm, sei nicht so negativ! Natürlich ist es keine perfekte Lösung, aber wir sollten alternative Ideen diskutieren. Vielleicht könnten bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, um Chaos zu vermeiden. Offenheit und Kreativität sind gefragt, anstatt nur den Kopf in den Sand zu stecken.

  12. Ich finde es gut, dass die Ampelregierung die Patientensteuerung abschafft. Endlich mehr Freiheit für uns!

    1. Oh bitte, wer braucht schon Ordnung und Effizienz im Krankenhaus? Wahrscheinlich niemand, außer den Patienten, die dringend Hilfe benötigen und nicht ewig auf Behandlungen warten wollen. Aber hey, lasst uns einfach weiterhin im Chaos versinken, weil das ja so viel besser ist.

  13. Also ich finde es völlig übertrieben, dass die Patientensteuerung abgeschafft wird. Was soll denn das bringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING