Klimaschutz muss jetzt Chef*innensache werden!

Verbandsnachrichten

Inhaltsverzeichnis

Vollständige Meldung

Klimaschutz muss jetzt Chef*innensache werden!

20 Verbände und Initiativen aus Hamburg senden gemeinsamen Brief an Senat und Bürgerschaft

HAMBURG, den 17.09.2021 – Angesichts der weltweiten Klimakatastrophe, des jüngsten Berichts des Weltklimarates und des wegweisenden Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz des Bundes wenden sich heute 20 Organisationen in einem gemeinsamen Brief an den Ersten Bürgermeister, die zweite Bürgermeisterin und den Umweltsenator. Gleichzeitig wurden die Fraktionen in der Hamburgischen Bürgerschaft über den Brief informiert. Die Organisationen fordern den Senat dazu auf, das hamburgische Klimaschutzgesetz so zu reformieren, dass die Folgen der Klimakrise für die Gesellschaft tatsächlich abgewendet werden können.

Die Hamburger Bürger*innen sehen sich den Gefahren der Klimakrise ausgeliefert, wenn die Politik nicht endlich schnell und entschlossen handelt. Sie erwarten, dass in einem krisenbedingt erheblich beschleunigten Verfahren Hamburgs Klimaneutralität bis 2035 (statt bisher 2050!) im direkten Einklang mit sozialer Gerechtigkeit gesetzlich verankert wird. Das gemeinsame Ziel der Organisationen: Ein wirksamer Beitrag der Stadt für eine globale Klimagerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft für Hamburg – klimaneutral und sozial gerecht.

Weiterlesen  DLG und Association for Vertical Farming wollen kooperieren

„Das Klimaschutzgesetz muss zu einem sozial-ökologisch transformativen Klima- und Artenschutzgesetz weiterentwickelt werden. Klimaneutralität und soziale Gerechtigkeit bedingen einander. Beide Ziele sind nur zusammen und gleichzeitig umsetzbar, sie dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden“, heißt es zum zentralen Anliegen des Schreibens.

Es folgen in 20 Punkten die wichtigsten Forderungen zur Verbesserung des Klimaschutzgesetzes und des Klimaplanes der Freien und Hansestadt. Darin sind die Festlegung eines festen CO2-Budgets für die Stadt genauso enthalten, wie die Umstellung der Fernwärme auf Klimaneutralität bis 2035, die Festlegung konkreter Ziele bei den Erneuerbaren Energien und der Aufbau eines zeitnahen Monitorings. Auch an den Hamburger Klimaplan sind konkrete Forderungen adressiert – vom Um- und Ausbau des HVV über die Intensivierung der wärmedämmenden Gebäudesanierung bis hin zur Neuausrichtung des Flughafens.

Weiterlesen  #GrundgesetzFürAlle: Heute für Vielfalt im Grundgesetz stimmen!

DIE ORGANISATIONEN – Neben den Hamburger Landesverbänden von BUND und NABU sowie anderen Umweltinitiativen unterzeichnet unter anderem der Zukunftsrat Hamburg, ein öffentliches Forum von inzwischen mehr als hundert Institutionen, Verbänden, Unternehmen und Initiativen sowie verschiedene im Gemeinwohlbereich tätige Verbände wie etwa die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) Hamburg. Initiiert wurde der Brief von den Hamburger Ortsgruppen von GermanZero, einer Graswurzelbewegung, die auf Bundesebene durch die Vorlage eines 474 Seiten starken Maßnahmenpakets zur Erreichung der deutschen Klimaziele bekannt wurde.

Die unterzeichnenden Verbände:

BUND-Landesverband Hamburg e.V.

Deutsche Meeresstiftung

Doughnut Coalition Hamburg

GWÖ – Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg Green New Deal Hamburg

GermanZero Hamburg Fair Trade Stadt Hamburg Forum Ökologie & Papier hamburg.global

Weiterlesen  Bruttowertschöpfung in der medizinischen Biotechnologie sinkt

hamburg mal fair

Hamburger Energietisch e.V.

Hamburger Klimawoche

IK. Initiativkreis Klima- und Fluglärmschutz für die Metropolregion Hamburg Klimaliste

Mobile Bildung e.V.

Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V. Parents4Future Hamburg

Rettet das Diekmoor!

Zukunftsrat Hamburg

Zukunftswerkstatt Lokstedt (Thomas Diesing, Sebastian Dorsch, Christoph Müller

Gemeinsamer-Brief-20Verbaende.pdf

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt:

Sehr stabile Marktlage bei Milch und Co

Sehr stabile Marktlage bei Milch und Co Hamburg, 22.10.2021 – Anlässlich der Jahrestagung in Hamburg konnte der Vorsitzende des Milchindustrie-Verbandes Peter Stahl von einer sehr stabilen Marktlage berichten: „Ich will noch nicht von einer Überhitzung des europäischen Milchmarktes sprechen, die Rohstoffverfügbarkeit ist jedoch sehr angespannt.“ Der Verband legte seinen Jahresbericht

Weiterlesen

Peter Stahl: MIV wählt neuen Vorstand und erweitert Geschäftsführung

MIV wählt neuen Vorstand und erweitert Geschäftsführung Hamburg, 21.10.2021 – Anlässlich ihrer Jahrestagung in Hamburg hat die Mitgliederversammlung des Milchindustrie-Verbandes (MIV) den Vorstand gewählt. Der alte und neue Vorsitzende heißt Peter Stahl von der Hochland SE in Heimenkirch. Seine Stellvertreter sind Hans Holtorf von den frischli Milchwerken, Ingo Müller vom

Weiterlesen

SoVD hofft auf kluge Kompromisse in Koalitionsverhandlungen

Sozialverband Deutschland (SoVD) SoVD hofft auf kluge Kompromisse in Koalitionsverhandlungen Berlin (ots) Ob Klimawandel, Zukunft der Rente, Pflegenotstand oder Hartz-IV-Reform – die Herausforderungen für die kommende Bundesregierung sind groß und die Zeit drängt. „Anhebung des Mindestlohns auf 12 EUR, Bekenntnis zum Rentenniveau von 48 % und Renteneintrittsalter sowie die Absicht zur

Weiterlesen

Käserei Champignon ist Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021

Käserei Champignon ist Ausbildungsbetrieb des Jahres Würdigung für langjähriges Engagement Hamburg, 22.10.2021 – Persönliche Stärken fördern, Auszubildende wertschätzen und individuell unterstützen – all das ist bei der Käserei Champignon-Hofmeister GmbH & Co. KG gelebte Praxis. Das Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Heising im Allgäu wurde jetzt zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe: HPE-Unternehmen unterstützen Flutopfer mit Brennholz

HPE-Unternehmen unterstützen Flutopfer mit Brennholz Bad Honnef. Drei Monate nach einer der schwersten Unwetter-Katastrophen in der Geschichte Deutschlands kommt der Wiederaufbau nur langsam voran. Jetzt steht der Winter vor der Tür. Zwei Unternehmer aus Sachsen und Thüringen haben sich auf den Weg gemacht und Brennholz in die Region gebracht –

Weiterlesen

Sofortprogramm zur Stabilisierung der GKV-Finanzen

AOK-Bundesverband AOK fordert Sofortprogramm zur Stabilisierung der GKV-Finanzen/ Litsch: „Thema Gesundheit muss auf der Ampel-Agenda nach oben rücken“ Berlin (ots) Mit Blick auf die angelaufenen Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP hat die AOK-Gemeinschaft Vorschläge für ein Sofortprogramm vorgelegt, um die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung abzusichern. „Auf der Ampel-Agenda

Weiterlesen

Weihnachtsbäume in guter Qualität 2021

Nur Gutes von den Weihnachtsbäumen Keine steigenden Preise Ausreichend Bäume 21.10.2020 Trotz Dürre, Coronakrise und stark steigenden Energiekosten sieht es auf dem Weihnachtsbaummarkt entspannt aus – das ist die gute Nachricht, die die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) geben kann. Die Branche hat ausreichend Weihnachtsbäume in guter Qualität. Keine steigenden Preise

Weiterlesen

BHE-Betriebsvergleich liefert Mitgliedern wichtige Anhaltspunkte

Unternehmerische Potentiale erkennen – BHE-Betriebsvergleich liefert Mitgliedern wichtige Anhaltspunkte      Brücken, 22. Oktober 2021      Um die Effizienz des unternehmerischen Handelns beurteilen zu können, ist für Betriebe die Betrachtung der „Wirtschaftlichkeit“ enorm wichtig. Diese Kennzahl ergibt sich aus dem Erlös des Unternehmens im Verhältnis zu dem dafür notwendigen Aufwand. Um aus diesen

Weiterlesen

Mobilitätswende mit klaren Perspektiven für die Beschäftigten

BUND Die Ampel muss liefern: IG Metall und BUND fordern zügige Mobilitätswende mit klaren Perspektiven für die Beschäftigten Berlin (ots) Anlässlich der beginnenden Koalitionsverhandlungen fordern die IG Metall und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) von der kommenden Bundesregierung umgehendes Handeln, um die Energie- und Mobilitätswende entschlossen voranzutreiben. Ein

Weiterlesen

Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum

AGA Unternehmensverband Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum Hamburg, 22. Oktober 2021. In den Verhandlungen im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum hat es heute einen Tarifabschluss gegeben. Dieser sieht vor, dass Löhne und Gehälter ab dem 01.10.2021 um 3 Prozent und ab dem 01.04.2022 um weitere

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin