Diskussion mit Jens Spahn über Krankenhäuser als Knotenpunkte der gesundheitlichen Daseinsvorsorge

Verbandsnachrichten

Vollständige Meldung

Inhaltsverzeichnis

Krankenhäuser als Knotenpunkte der gesundheitlichen Daseinsvorsorge stärken

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diskutiert mit katholischen Kliniken über die Krankenhauspolitik von morgen

Berlin, 23. August 2021. Der Deutsche Caritasverband (DCV) und der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) haben heute zu einer Diskussion mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Abgeordneten des Bundestages eingeladen. Im Zentrum der digitalen Veranstaltung steht die Frage, welche Weichen in der Krankenhauspolitik heute für eine verlässliche Versorgung von morgen gestellt werden müssen.

Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbands: „Eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre ist es, gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland zu schaffen. Die Postleitzahl darf nicht darüber entscheiden, ob und wie man versorgt und gepflegt wird. Die Caritas sichert mit den katholischen Krankenhäusern und ihrem Netzwerk sozialer Einrichtungen schon heute an vielen Orten die Versorgung insbesondere von vulnerablen Bevölkerungsgruppen. Die Krankenhäuser müssen als Knotenpunkte im Netz gesundheitlicher Daseinsvorsorge deutlich gestärkt werden.“

Weiterlesen  Wasserstoffstrategie - BEE fordert mehr Ambition zur Umsetzung

Versorgungsangebote müssen stärker in der Fläche ankommen

Neher weiter: „Auch müssen Versorgungsangebote stärker als bisher in der Fläche ankommen. Das gilt beispielsweise für hospizliche und palliative Angebote und für Lotsendienste an Geburtskliniken als frühe Hilfen für junge Eltern und ihre Babys.“
Die bundesweit 283 katholischen Krankenhäuser leisten mit einem Anteil von 18 Prozent an den Klinikbetten in Deutschland einen wichtigen Beitrag zur stationären Versorgung. Unter den freigemeinnützigen Trägern bilden sie mit einem Bettenanteil von 54 Prozent die größte Krankenhausgruppe.

Fallpauschalen-System um Vorhaltekosten ergänzen

Ingo Morell, stellvertretender Vorsitzender des kkvd: „Die katholischen Krankenhäuser sind in den Regionen als innovative und verlässliche Akteure fest verankert. Sie arbeiten schon heute vielerorts in leistungsstarken Verbünden zusammen. Dieses Modell hat Zukunft, denn so können Stärken gebündelt und gleichzeitig kann eine hochwertige Grund- und Regelversorgung in erreichbarer Nähe angeboten werden. Damit dies auch weiter gelingt, sind jedoch Reformen bei der Finanzierung und der sektorenübergreifenden Versorgung nötig. Das Fallpauschalen-System muss um Vorhaltekosten für Personal und Infrastruktur ergänzt werden, die unabhängig von Leistungsmengen finanziert werden. Gerade in ländlichen Gebieten mit niedrigen Bevölkerungszahlen ist dies unausweichlich, um die ortsnahe Klinikversorgung zu erhalten.“

Weiterlesen  Für mehr Vielfalt in der Agrarlandschaft – Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband e.V.

Mehr Handlungsspielräume in der ambulanten Versorgung

„Zudem müssen die Krankenhäuser mehr Handlungsspielräume in der ambulanten Versorgung erhalten. Sie verfügen über die notwendige fachärztliche Kompetenz und bieten mit ihren interdisziplinären Teams eine Diagnostik und Versorgung der kurzen Wege. Die anstehenden Reformen in der Krankenhauspolitik wollen die katholischen Krankenhäuser aktiv und konstruktiv mitgestalten“, so Morell abschließend.

Die Veranstaltung können Sie hier live verfolgen: https://krankenhausderzukunft.weblive.events/

Das Positionspapier der katholischen Krankenhäuser zur Bundestagswahl finden Sie hier: https://kkvd.de/wp-content/uploads/2021/05/210506_kkvd_Positionen_BTW2021.pdf

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt

Netzausbau intelligent beschleunigen

Netzausbau intelligent beschleunigen Um den Netzausbau für die Energiewende zu beschleunigen, muss sich nicht geltendes Recht, sondern die Praxis der Stromnetzbetreiber ändern. Damit diese technologieoffener als heute arbeiten, muss die Politik Anreize setzen, so dass die bestehenden und die neuen Stromnetze gezielt gesteuert und dadurch optimaler ausgelastet werden können. Auch eine

Weiterlesen
Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen

Rundum lebendig – Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen Seitdem Kreisverkehre als gute Alternative gelten, um Staus und damit schlechte Luft an Ampelkreuzungen zu vermeiden, hat sich ihre Anzahl erheblich vermehrt. Und längst ist ihr Dasein als triste, vernachlässigte Vegetation mit struppigem Grün vorbei. In immer mehr Städten und Gemeinden setzt sich

Weiterlesen
99 Prozent Rabatt auf Arzneimittel- Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb

Zahl des Monats Oktober: 99 Prozent Rabatt auf Generika – Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb Weil die AOK offenbar versehentlich vertrauliche Dokumente eines Herstellers an die Konkurrenz verschickt hat, ist die Höhe der in Rabattverträgen gewährten Preisnachlässe auf Arzneimittel bekannt geworden. Wie das Online-Portal „Apotheke Adhoc“ berichtet, hat ein Unternehmen der

Weiterlesen
Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor

Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor Berlin, 26.10.2021 – „Innovation und Digitalisierung sind der Treiber, um die Aufgaben von morgen zu bewältigen“. Mit diesen Worten eröffnete Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, den fünften ZIA-Innovationskongress im Futurium in Berlin, der unter dem Titel „Zukunft

Weiterlesen
Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen

Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen Auch Staatskapelle Berlin fordert die überfällige Anpassung von Arbeitsbedingungen Berlin – Die Solidarität mit der Staatsbad Philharmonie Kissingen aus dem übrigen Bundesgebiet wächst weiter. Nun hat sich auch die Staatskapelle Berlin zu Wort gemeldet. In einem aktuellen offenen Brief der Mitglieder der Staatskapelle Berlin

Weiterlesen
Aramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung Catering bestätigt

Vorstandswahlen der Fachabteilung CateringAramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung bestätig (Berlin, 26. Oktober 2021) Jürgen Vogl steht weiter an der Spitze der Fachabteilung Catering im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband). Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Aramark Holding Deutschland GmbH ist seit 2019 Vorsitzender der DEHOGA-Caterer und wurde bei

Weiterlesen
ADFC-Forderungen für Koalitionsverhandlungen: Radverkehr nach vorn bringen!

Leitplanken für die Koalitionsverhandlungen ADFC-Forderungspapier: Klimaschutz und Radverkehr nach vorn bringen! Zum Start der Koalitionsverhandlungen zum Krisenthema Verkehr legt der Fahrradclub ADFC heute ein Forderungspapier vor. Um den Herausforderungen des Klimawandels gerecht zu werden, muss das Sorgenkind Verkehr einen viel deutlicheren Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, als bisher angestrebt. Dafür reicht

Weiterlesen
AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden

Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) e.V. AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden Berlin (ots) Morgen findet in Kigali das letzte Ministertreffen im Vorfeld des AU-EU-Gipfels statt. Die unzureichende Einbeziehung der Zivilgesellschaft bei der Vorbereitung des Gipfeltreffens stößt beim Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) auf scharfe Kritik. Im Februar

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen

Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen Berlin, 25.10.2021 – Anlässlich der heutigen Aufnahme konkreter Koalitionsverhandlungen in den Arbeitsgruppen zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke warnt der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, eindringlich davor, die Enteignung von Immobiliengesellschaften in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. „Dieses Vorhaben missachtet völlig die

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen: Forst- und Holzwirtschaft fordert aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz

Berlin, 25.10.2021. Die Plattform Forst und Holz appelliert an die Verhandlungsparteien der Ampel-Koalition, die Weichen für aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz zu stellen und diese Klimaschutzleistung künftig entsprechend zu honorieren. Um die verschärften Klimaschutzziele zu erreichen, müssen aus Sicht der Verbände politische Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und für

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin