Jahresauftakt der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften mit Stadtentwicklungssenatorin Pein

Jahresauftaktveranstaltung der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften mit Hamburgs Stadtentwicklungssenatorin Karen Pein am 10. Januar 2024. Die Lage am Wohnungsmarkt ist kritisch, die Mieten steigen und die Zahl der Baugenehmigungen sinkt. Genossenschaften überlegen, Neubauprojekte zu verschieben. Bei der Veranstaltung werden die schwierigen Rahmenbedingungen und die wichtige Rolle der Genossenschaften für den sozialen Frieden diskutiert. Gastredner ist Herr Dr. Lieberknecht vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Zugang zur Veranstaltung erfolgt über einen separaten Eingang am 25hours Hotel Hafencity. Parkmöglichkeiten sind in der öffentlichen Parkgarage "Überseequartier" vorhanden. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) vertritt 396 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften mit insgesamt 686.000 Wohnungen und 1,5 Millionen Menschen.

Bremen (VBR). Einleitung:

Am 10. Januar 2024 findet die Jahresauftaktveranstaltung der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften statt. Die Lage am Wohnungsmarkt gestaltet sich zunehmend kritisch, mit steigenden Mieten und sinkenden Baugenehmigungen. Angesichts dieser Herausforderungen denken viele Genossenschaften darüber nach, geplante Neubauprojekte zu verschieben. Die bevorstehende Veranstaltung bietet Raum für Diskussionen über die schwierigen Rahmenbedingungen sowie die wichtige Rolle der Wohnungsgenossenschaften für den sozialen Frieden.

Hauptteil:

Die Jahresauftaktveranstaltung der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften wird am 10. Januar 2024 ab 18:00 Uhr in der Gallery des 25hours Hotel Hafencity in Hamburg stattfinden. Als Gastredner wird Herr Dr. Lieberknecht vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen erwartet. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Journalistinnen und Journalisten, die herzlich eingeladen sind, teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch hilfreich für die Organisatoren.

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) vertritt insgesamt 396 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. In den von ihnen verwalteten 686.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 6,20 Euro. Der VNW ist bekannt als der Verband der Vermieter mit Werten.

Lesen Sie auch:  Wirtschaftssenatorin Dr. Melanie Leonhard ehrt Hinterland GmbH mit Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis 2023

Die Bedeutung der Wohnungsbaugenossenschaften geht über die Bereitstellung von Wohnraum hinaus. Sie spielen eine wichtige Rolle für den sozialen Frieden in unserer Gesellschaft. Angesichts der steigenden Mieten und des Wohnungsmangels geraten gerade Menschen mit geringem Einkommen zunehmend unter Druck. Die Genossenschaften bieten ihnen eine bezahlbare Alternative und setzen sich für soziale Verantwortung ein.

Abschließend möchten wir noch auf die beiden Herausforderungen eingehen, mit denen die Genossenschaften derzeit konfrontiert sind. Zum einen steigen die Mieten kontinuierlich an, was sich auf die finanzielle Belastung der Mieterinnen und Mieter auswirkt. Zum anderen sinkt die Anzahl der Baugenehmigungen, was den möglichen Neubauprojekten der Genossenschaften entgegenwirkt. Diese Entwicklungen werden voraussichtlich bei der Jahresauftaktveranstaltung diskutiert, um Lösungsansätze zu finden.

Abschließender Teil:

Die Jahresauftaktveranstaltung der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften bietet eine Plattform für den offenen und konstruktiven Austausch über die Herausforderungen am Wohnungsmarkt und die Rolle der Genossenschaften. Angesichts der steigenden Mieten und des Wohnungsmangels ist es von großer Bedeutung, dass gemeinschaftliche Wohnprojekte weiterhin gefördert werden, um bezahlbaren Wohnraum für Menschen aller Einkommensschichten sicherzustellen. Die Genossenschaften tragen zur sozialen Stabilität bei und setzen sich für eine fairere Wohnraumpolitik ein.

Lesen Sie auch:  Kampf gegen den Klimawandel gibt es keine Zukunft!

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
KORREKTUR VERANSTALTUNGSTAG – Jahresauftakt der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Jahresauftakt der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften mit Stadtentwicklungssenatorin Pein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING