Internationalen Tag gegen Kinderarbeit: Kinder schuften für Kosmetik, Handys und Haushaltsgeräte

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden

Inhaltsverzeichnis

Vollständige Meldung

Osnabrück (ots) Zum Internationalen Tag gegen Kinderarbeit am 12. Juni weist terre des hommes auf Kinderarbeit bei der Gewinnung von Rohstoffen hin

In Indien und Madagaskar schürfen rund 30.000 Mädchen und Jungen unter härtesten Bedingungen das Mineral Mica. Die Jüngsten sind gerade vier Jahre alt. Kinder kriechen in selbst gegrabene und bis zu 20 Meter tiefe Schächte und fördern das Mineral an die Oberfläche. Jüngere Kinder sortieren die Ausbeute nach Größe. Immer wieder brechen Schächte ein, es kommt zu schweren Verletzungen und Todesfällen. Kinder weisen massive Schnittverletzungen an den Händen auf und leiden wegen der Staubentwicklung unter Atemwegserkrankungen. Die wenigsten Kinder gehen zur Schule, eine von terre des hommes-Partnerorganisationen erhobene Stichprobe ergab, dass in 14 indischen Dörfern gerade einmal 1.800 Kinder die Schule besuchen, während über 10.000 Kinder stattdessen Mica schürfen.

Weiterlesen  MINT-Frühjahrsreport 2021 - die Arbeitgeber

Das Mineral Mica wird wegen seiner isolierenden Eigenschaften in Computern, Handys, Autoteilen und Haushaltsgeräten gebraucht. Weil es schimmert, enthalten Autolacke, Farben und Kosmetikprodukte Mica. „Kaum jemand kennt Mica, doch es ist Bestandteil vieler Produkte, die wir täglich benutzen“, sagte Birte Kötter, Vorstandssprecherin von terre des hommes. „Wir fordern deshalb Regierung und Behörden in Indien und Madagaskar auf, diese Form der Kinderarbeit zu beenden. Dafür müssen die erwachsenen Mica-Schürfer*innen faire Löhne gezahlt bekommen, von denen die Familien gut leben können. Außerdem ist es notwendig, die Schürfplätze zu kontrollieren und die Betreiber zur Verantwortung zu ziehen. Kinder gehören in die Schule und nicht in den Bergbau.“

Weiterlesen  Brutergebnis der Weißstörche in Sachsen 2020

Auch international tätige Unternehmen tragen Verantwortung. Hersteller und Handel müssen klären, wo genau ihre Rohstoffe herkommen und sicherstellen, dass grundlegende Arbeitsrechte und Sicherheitsstandards umgesetzt werden. Das neue Lieferkettengesetz verpflichtet Unternehmen, aktiv zu werden, sobald ihnen Berichte über Missstände vorliegen. „Wir gehen davon aus, dass Unternehmen, die seltene Erden und Stoffe wie Mica oder Koltan verarbeiten, aktiv werden, denn die Missstände sind seit langem bekannt“, so Birte Kötter.

terre des hommes hat die internationale „Responsible Mica Initiative“ mitgegründet und fordert Unternehmen auf, sich zu beteiligen. Bisher engagieren sich rund 70 Unternehmen, darunter BASF, L´Oréal, Merck, der Volkswagen Konzern oder Daimler. In den Mica-Abbaugebieten in Indien und Madagaskar sorgt terre des hommes dafür, dass Familien ohne die Mitarbeit der Kinder überleben können und alle Kinder die Schule besuchen.

Weiterlesen  Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungsquote

Original-Content von: terre des hommes Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt:

Appell: Geschlechtergerechte Verteilung der Sorgearbeit prominent im Koalitionsvertrag verankern!

Pressemitteilung des Bündnisses Sorgearbeit fair teilen Appell: Geschlechtergerechte Verteilung der Sorgearbeit prominent im Koalitionsvertrag verankern! Berlin, 21.10.2021. Das zivilgesellschaftliche Bündnis Sorgearbeit fair teilen – dem der SkF Gesamtverein e.V. angehört – wendet sich zu Beginn der Koalitionsverhandlungen an die verhandelnden Parteien und fordert einen gleichstellungspolitischen Aufbruch für die faire Verteilung

Weiterlesen

Klimaschutz braucht sozial- und marktgerechte Instrumente

Klimaschutz braucht sozial- und marktgerechte Instrumente Berlin, 21.10.2021 – Vor dem Hintergrund der anstehenden Koalitionsverhandlungen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP mahnt der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, zu Augenmaß bei der klimaschutzpolitischen Neuausrichtung an. „Zur Erreichung der Klimaziele brauchen wir pragmatische sowie sozial- und marktgerechte Instrumente“,

Weiterlesen

Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festschreiben

Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festschreiben Anlässlich der laufenden Koalitionsgespräche hat sich der Bundesverband Menschen für Tierrechte an SPD, Grüne und FDP gewandt, um zu erreichen, dass die Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festgeschrieben wird. Zentral ist dabei, dass der Konsum tierischer Produkte reduziert und stattdessen tier- und klimafreundliche Anbau-

Weiterlesen

Mietenstopp muss in den Koalitionsvertrag

Mietenstopp muss in den Koalitionsvertrag: Kampagne Mietenstopp stellt fünf Forderungen an die neue Bundesregierung Überparteiliche, bundesweite Kampagne fordert bei Aktion vor dem Reichstag in Berlin einen flächendeckenden Mietenstopp. Deutschlands Mieterinnen und Mieter können nicht mehr – für eine neue Bundesregierung muss es das oberste Ziel sein, die soziale Frage unserer

Weiterlesen

Zukunftsstudie zur Pandemieprävention

Zukunftsstudie zur Pandemieprävention: Forscher:innen schlagen Alarm // VIER PFOTEN verdeutlicht Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Tierwohl und Pandemien Hamburg, 21. Oktober 2021 – Wenige Tage vor dem World Health Summit in Berlin veröffentlicht die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN besorgniserregende Ergebnisse einer aktuellen internationalen Zukunftsstudie. 29 renommierte Forscher:innen aus den unterschiedlichsten Forschungsdisziplinen werfen

Weiterlesen

Lieferprobleme führen zu Umsatzeinbußen

Lieferprobleme führen zu Umsatzeinbußen Die Mehrzahl der Textil-, Schuh- und Lederwarengeschäfte kämpft derzeit mit teils erheblichen Lieferproblemen. Nach einer gemeinsamen Umfrage der Handelsverbände Textil, Schuhe und Lederwaren registrieren lediglich fünf Prozent der Unternehmen keinerlei Ausfälle oder Verzögerungen bei Herbst- und Winterware. 30 Prozent der Teilnehmer vermelden Ausfälle und Verzögerungen bis

Weiterlesen

BotTalk und READ-O sind die Content-Start-ups des Jahres 2021

Pressemitteilung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. BotTalk und READ-O sind die Content-Start-ups des Jahres 2021 Zwei Start-ups teilen sich beim CONTENTshift-Accelerator den ersten Platz und die Innovationsprämie in Höhe von 10.000 Euro / Förderprogramm für Start-ups wird 2022 fortgesetzt / Branchenunternehmen können als Sponsor*innen einen Juryplatz erhalten Neue Innovations-Champions:

Weiterlesen

Aktion von LobbyControl: Die Ampel muss auf Transparent stehen

Die Ampel muss auf Transparent stehen Aktion von LobbyControl zum Auftakt der Koalitionsverhandlungen Berlin, 21. Oktober 2021 – Direkt vor dem Bundestag macht die Transparenz-Initiative LobbyControl auf mangelnde Regeln für ausgewogene demokratische Prozesse aufmerksam. Die Aktivist:innen legen große Fußabdrücke mit Konzernlogos aus, um anschaulich zu machen, welche Spuren Lobbyist:innen in

Weiterlesen

Treibhausgasneutralität 2045: BDI und BCG präsentieren Klimapfade 2.0

BDI und BCG präsentieren Klimapfade 2.0 zur Treibhausgasneutralität 2045: Ein Wirtschaftsprogramm für Klima und Zukunft: Deutschland braucht jetzt einen großen Aufbruch Deutschland steht in Sachen Klimaschutz vor einem gewaltigen Kraftakt und gleichzeitig vor einer historischen Chance: Um die Klimaschutzziele bis 2045 zu erreichen, sind Mehrinvestitionen in Billionenhöhe und schon für

Weiterlesen

Theater und Orchester in Niedersachsen fordern Tarifvorsorge vom Land

Theater und Orchester in Niedersachsen fordern Tarifvorsorge vom Land Aktionsbündnis #RetteDeinTheater macht mobil Hannover – Die in den niedersächsischen Theatern und Orchestern akut drohende Finanzierungslücke führt zur landesweiten Mobilisierung gegen die beabsichtigte Kürzungspolitik der Landesregierung. Der aktuelle Haushaltsentwurf des Landes für 2022/23 sieht Streichungen in Millionenhöhe vor. Betroffen sind neben

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin