Gemeinsam für eine gesunde Schule: PKV fördert das Präventionsprogramm “Weitblick” für Schüler

Kinder und Jugendliche sollen gesund aufwachsen können - das ist das Ziel des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV). In einem neuen Programm namens "Weitblick" unterstützt der Verband Schulen dabei, maßgeschneiderte Präventionskonzepte für ihre Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Bisher beteiligen sich bereits 15 Schulen an dem Vorhaben, doch weitere sind eingeladen, sich anzuschließen. Das innovative Konzept basiert auf einer repräsentativen Befragung, um ein genaues Verständnis der psychosozialen Belastungsfaktoren von Kindern und Jugendlichen zu gewinnen. Ziel ist es, Gesundheitsförderung nachhaltig zu verbessern und eine sichere Umgebung für Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer zu schaffen. PKV-Geschäftsführer Timm Genett betont die Bedeutung dieses evidenzbasierten Ansatzes und erwartet interessante Ergebnisse zu den tatsächlichen Präventionsbedarfen an Schulen. Mehr Informationen zum Programm finden Sie unter www.weitblick.schule.

Bremen (VBR). Die Vereinigung der Privaten Krankenversicherung (PKV) setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche gesund aufwachsen können. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt der Verband Schulen dabei, maßgeschneiderte Präventionskonzepte für die individuellen Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler umzusetzen. Bereits 15 Schulen setzen das Programm “Weitblick” erfolgreich um, und weitere Schulen sind eingeladen, sich anzuschließen.

Das Programm “Weitblick” hilft Schulen dabei, anhand einer umfassenden Umfrage ein genaues Verständnis der psychosozialen Belastungsfaktoren von Kindern und Jugendlichen zu gewinnen. Aufgrund dieser Erkenntnisse können dann effektive Präventionskonzepte entwickelt und umgesetzt werden, beispielsweise in den Bereichen Sucht und Gewalt. Dieser innovative Ansatz, der von Wissenschaftlern begleitet wird, hat das Potenzial, die Gesundheitsförderung an Schulen nachhaltig zu verbessern und eine gesündere und sicherere Umgebung für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer zu schaffen.

Der Geschäftsführer der PKV, Timm Genett, betont die Bedeutung des evidenzbasierten Ansatzes von “Weitblick” und dessen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Präventionskonzepten an Schulen. Durch dieses Projekt erhofft sich der Verband interessante Ergebnisse über den tatsächlichen Präventionsbedarf an Deutschlands Schulen.

Lesen Sie auch:  "ARD setzt Programmabbau in Radioprogrammen fort, die Vielfalt leidet" - Verdi besorgt über Auftragslage der Radio-Freien

“Weitblick” ist eine Initiative der gemeinnützigen Bildungsorganisation FINDER Akademie, die sich für eine wissenschaftlich fundierte, ethische und nachhaltige Praxis in der Prävention und Gesundheitsförderung einsetzt. In Zusammenarbeit mit der PKV wird das Projekt über einen Zeitraum von vier Jahren umgesetzt und von der Medizinischen Hochschule Hannover umfassend evaluiert.

Weitere Informationen zum Programm finden sich unter www.weitblick.schule.

Pressekontakt:
Stefan Reker
Geschäftsführer – Leiter des Bereiches Kommunikation
Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Heidestraße 40
10557 Berlin
Telefon 030 / 20 45 89 – 44
Telefax 030 / 20 45 89 – 33
E-Mail stefan.reker@pkv.de
Internet www.pkv.de
Twitter www.twitter.com/pkv_verband

Original-Content von: PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., übermittelt durch news aktuell


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Gemeinsam für eine gesunde Schule: PKV fördert das Präventionsprogramm “Weitblick”

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Gemeinsam für eine gesunde Schule: PKV fördert das Präventionsprogramm “Weitblick” für Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING