Feuerwehr gibt Sicherheitstipps zum Jahreswechsel: Unachtsamer Umgang mit Feuerwerk häufige Ursache

Deutschlands Feuerwehr steht Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor: brennende Häuser und Verletzte sind oft die Folge von unachtsamem Umgang mit Feuerwerkskörpern. Besonders Minderjährige sind gefährdet. Der Deutsche Feuerwehrverband gibt acht Tipps für eine sichere Silvesterfeier – Lesen Sie mehr!

Bremen (VBR). Brennende Balkone, Wohnungen oder gar ganze Häuser – für die rund eine Million Feuerwehrleute in Deutschland ist die Silvesternacht die arbeitsreichste Nacht des Jahres. In vielen Fällen werden Verletzungen und Brände durch den unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht. Vor allem nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführtes oder selbst gebasteltes Feuerwerk stellen eine besondere Gefahr dar. Besonders Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert, weshalb es wichtig ist, mit ihnen über die potenziellen Gefahren zu sprechen.
Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Feuerwerkskörpern umgeht, kann als Vorbild fungieren und schwere Verletzungen verhindern.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber: Werbeartikel für Feuerwehren

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) gibt acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier:

1. Jugendliche unter 18 Jahren sollten nicht mit Feuerwerkskörpern hantieren dürfen, da diese als “Sprengstoff” eingestuft werden.
2. Die Gebrauchshinweise der Hersteller müssen unbedingt beachtet werden. Feuerwerkskörper dürfen mit wenigen Ausnahmen nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden.
3. Feuerwerkskörper sollten ausschließlich an Orten gezündet werden, an denen dies erlaubt ist. Das Abbrennen von Böllern in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Fachwerk- und Reetdachhäusern ist untersagt. Es ist wichtig, die örtlichen Regelungen zu beachten.
4. Nach dem Anzünden sollte ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden. Feuerwerkskörper und Raketen sollten nicht blindlings weggeschmissen und niemals auf Menschen gezielt werden. Nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) sollten niemals erneut gezündet werden.
5. Das Herstellen eigener Feuerwerkskörper oder der Kauf illegal vertriebenen Feuerwerks kann zu schwersten Verletzungen führen und ist daher strikt zu vermeiden.
6. Feuerwerkskörper sollten so aufbewahrt werden, dass eine Selbstentzündung ausgeschlossen ist. Sie sollten niemals am Körper, beispielsweise in Jacken- oder Hosentaschen, mitgeführt werden.
7. In der Silvesternacht sollten Balkone und Terrassen von Möbeln, Hausrat und anderen brennbaren Gegenständen befreit werden. Zudem sollten Fenster und Türen geschlossen gehalten werden, um die Wohnung vor Brandgefahren zu schützen.
8. Im Falle eines Brandes oder Unfalls sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden. Nur eine schnelle Meldung ermöglicht eine effektive Hilfe.

Lesen Sie auch:  Neustart Deutschland: 370 Top-Mittelständler legen Fahrplan aus der Krise vor

Die Feuerwehren wünschen allen Menschen in Deutschland einen unfallfreien Jahreswechsel.

Der Deutsche Feuerwehrverband e. V. (DFV) ist eine Organisation, die sich für die Belange der Feuerwehrleute in Deutschland einsetzt. Er vertritt rund eine Million Feuerwehrangehörige sowie die Interessen der freiwilligen, Werk-, Berufs-, und Jugendfeuerwehren auf nationaler und internationaler Ebene. Der DFV engagiert sich unter anderem für die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrkräfte, die technische Ausrüstung und Brandprävention.

Keywords: Deutsche Feuerwehrverband, Feuerwehr, Silvester, Feuerwerkskörper, Sicherheit, Brandprävention, Jugendfeuerwehr, Unfall

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Sicherheitstipps der Feuerwehr zum Jahreswechsel / Unachtsamer Umgang mit Feuerwerk …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Feuerwehr gibt Sicherheitstipps zum Jahreswechsel: Unachtsamer Umgang mit Feuerwerk häufige Ursache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING