Emissionsklima trübt Stimmung für Pfandbriefmarkt weiter ein

Die Stimmung für den Pfandbriefmarkt bleibt eingetrübt, wie eine Umfrage des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) zeigt. Trotzdem gibt es für unbesicherte Bankanleihen eine überraschende Stimmungsaufhellung. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Faktoren die Stimmung beeinflussen und welche Prognosen für das kommende Jahr abgegeben werden.

Bremen (VBR). Weiter eingetrübte Stimmung für den Pfandbriefmarkt

Berlin – Laut einer Umfrage des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) wird für das erste Halbjahr 2024 eine weiterhin leichte Abschwächung des Absatzes von Pfandbriefen und unbesicherten Bankanleihen erwartet. Die Umfrage zeigt, dass verschiedene Faktoren die Belastung des Pfandbriefgeschäfts bedingen, darunter das verhaltene Aktivgeschäft, die geringe Nachfrage der EZB, das Niveau der Asset-Swap-Spreads und die erzielten Überzeichnungsniveaus. Die inverse Zinsstruktur und die unsichere Aussicht auf die weitere Zinsentwicklung haben außerdem dazu geführt, dass Investoren zunehmend kurze und mittlere Laufzeiten bevorzugten. Im Vergleich zur Umfrage vom Juni 2023 verbesserten sich die Erwartungen der Kapitalmarktexperten für das erste Halbjahr 2024 hinsichtlich der Investorennachfrage nach Pfandbriefen jedoch deutlich.

Der aktuelle “vdp-Emissionsklima”-Stimmungsindikator liegt bei -22 Punkten, was weiterhin auf eine leicht getrübte Stimmung hindeutet. Sowohl die Einschätzungen für Pfandbriefe (-23 Punkte) als auch für unbesicherte Bankanleihen (-21 Punkte) sind ähnlich. Im Vergleich zur Umfrage vom Juni 2023 hat sich der Score für Pfandbriefe leicht verschlechtert, während sich der Score für unbesicherte Bankanleihen verbessert hat.

Lesen Sie auch:  Dr. Anke Pielsticker wird in Vorstand der KBV-Vertreterversammlung gewählt

Die vdp-Mitgliedsinstitute erwarten in den nächsten sechs Monaten weiterhin ein gedämpftes Aktivgeschäft und schätzen den generellen Ratingtrend für den Bankensektor etwas positiver ein. Zudem gehen die meisten Institute von zwei kleineren Leitzinssenkungen aus, während einige sogar eine Anhebung des Einlagensatzes über 4% prognostizieren.

Für das erste Halbjahr 2024 werden verbesserte Absatzmöglichkeiten für unbesicherte Bankanleihen erwartet, die auf attraktive Renditen und ein geringes Angebot zurückzuführen sind. Im Jahr 2023 wurden bisher Pfandbriefe im Gesamtvolumen von knapp 54 Mrd. Euro begeben. Obwohl dies etwa 10% oberhalb der Prognose der vdp-Mitgliedsinstitute liegt, liegt es immer noch rund 30% unter dem Volumen des Vorjahres.

Für das Jahr 2024 erwarten die vdp-Mitgliedsinstitute ein Neuemissionsvolumen von 49,5 Mrd. Euro, wobei 41,1 Mrd. Euro auf Hypothekenpfandbriefe und 7,9 Mrd. Euro auf Öffentliche Pfandbriefe entfallen. Gleichzeitig sollen Pfandbriefe im Wert von 45 Mrd. Euro fällig werden. So wird ein Nettowachstum des deutschen Pfandbriefumlaufs um 4,5 Mrd. Euro erwartet.

Lesen Sie auch:  Das 1 × 1 der Nebenkostenabrechnung

Die Umfrageergebnisse spiegeln die weiterhin herausfordernde Situation an den Kapital- und Immobilienmärkten wider. Dennoch sind die vdp-Mitgliedsinstitute optimistisch, dass sie im nächsten Jahr erfolgreich unbesicherte Bankanleihen und Pfandbriefe platzieren können.

Quelle: Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e.V. (https://www.presseportal.de/pm/29608/5671900/)

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
vdp-Emissionsklima: Weiter eingetrübte Stimmungslage für den Pfandbriefmarkt

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Emissionsklima trübt Stimmung für Pfandbriefmarkt weiter ein

11 Antworten

    1. Typisch ignorant. Der Klimawandel hat Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft, einschließlich Finanzmärkte. Aber klar, ignorieren wir einfach die Realität und machen weiter wie immer. So viel zur Verantwortung und zum Weitblick.

  1. Na, da hab ich aber eine ganz andere Meinung! Die Emissionsklima ist von großer Bedeutung und sollte keineswegs unterschätzt werden. Der Pfandbriefmarkt mag ja gut laufen, aber das ändert nichts an den Auswirkungen auf die Umwelt.

  2. Leute, ich weiß ja nicht, aber irgendwie finde ich, dass der ganze Hype um den Emissionsklima und den Pfandbriefmarkt total überbewertet wird. #justsaying

  3. Also ich finde diese ganze Diskussion um Emissionsklima total übertrieben. Wer braucht schon Pfandbriefe?

    1. Da scheinen Sie nicht wirklich den Ernst der Lage zu verstehen. Die Reduzierung von Emissionen ist entscheidend, um unseren Planeten zu schützen. Pfandbriefe sind zwar nicht für jeden relevant, aber das bedeutet nicht, dass das Problem der Klimaemissionen nicht existiert.

  4. Also ich finde ja, dass der Pfandbriefmarkt total überbewertet wird. Emissionsklima hin oder her!

    1. Da muss ich dir widersprechen! Der Pfandbriefmarkt ist ein solides und wichtiges Instrument für die Finanzierung der Immobilienwirtschaft. Das Emissionsklima spielt dabei eine große Rolle und sollte nicht unterschätzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING