Club Timber Exkursion: Junge Netzwerke für die Zukunft der Säge- und Holzindustrie

Berlin, 30. November 2023 - Am 29. und 30. November fand die diesjährige Exkursion des Club Timber – dem Nachwuchsnetzwerk des Deutschen Säge- und Holzindustrie Bundesverbands e.V. (DeSH) in Magdeburg und im Südharz statt. Der DeSH organisiert die regelmäßigen Treffen als Dialogplattform zur Förderung des generationen- und fachübergreifenden Austauschs von Fach- und Führungskräften der Branche. Die Besuche bei der ante-holz GmbH & Co. KG und der NORDLAM GmbH waren ein voller Erfolg. Die 40 Teilnehmenden nutzten die Exkursion für den fachlichen Austausch, neue Kontakte und Diskussionen.

Bremen (VBR). Am 29. und 30. November fand die diesjährige Exkursion des Club Timber – dem Nachwuchsnetzwerk des Deutschen Säge- und Holzindustrie Bundesverbands e.V. (DeSH) in Magdeburg und im Südharz statt. Der DeSH organisiert die regelmäßigen Treffen als Dialogplattform zur Förderung des generationen- und fachübergreifenden Austauschs von Fach- und Führungskräften der Branche. Die Besuche bei der ante-holz GmbH & Co. KG und der NORDLAM GmbH waren ein voller Erfolg. Die 40 Teilnehmenden nutzten die Exkursion für den fachlichen Austausch, neue Kontakte und Diskussionen.

“Bereits seit vielen Jahren veranstalten wir mit dem Club Timber Exkursionen zu Mitgliedsunternehmen und anderen Betrieben der Wertschöpfungskette Holz. Ziel der gemeinsamen Treffen ist es, neben dem fachlichen Input den Austausch zwischen den Verbandsmitgliedern und insbesondere der jungen Generation von Fach- und Führungskräften zu fördern”, erklärt der Sprecher des Club Timbers, Felix Lauel. “Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im Umbruch. Der fach- und generationenübergreifende Dialog ist für die zukünftige Ausrichtung der gesamten Branche und für junge Unternehmer eine große Chance, den Wandel aktiv zu gestalten. Der Club Timber bietet hier nicht nur einen Rahmen für Diskussionen auf Augenhöhe, sondern auch Blicke über den Tellerrand.”

Lesen Sie auch:  Europäisches Saatgutrecht: Faire Erhaltung bewährter Grundsätze

Die diesjährige Exkursion führte die 40 Teilnehmenden am ersten Tag zur NORDLAM GmbH. Als Teil der Hasslacher Holding GmbH werden am Standort Magdeburg Brettschicht- und Brettsperrholzelemente gefertigt. Am zweiten Tag ging es weiter nach Rottleberode, wo die ante-holz GmbH & Co. KG ein integriertes Sägewerk mit KVH- und Pelletproduktion betreibt. “Bei unserer diesjährigen Exkursion konnten wir ein breites Spektrum der Säge- und Holzindustrie; von der hocheffizienten Schnittholz-, KVH- und Pelletproduktion über die nachhaltige Wärme- und Stromerzeugung bis hin zur Weiterverarbeitung zu leistungsfähigen Holzbauprodukten besichtigen”, fasst Lauel zusammen.

Als natürlicher CO2-Speicher ist Holz ein Zukunftsrohstoff. Egal ob im Bauwesen, in der Verpackungs- und Möbelindustrie oder als erneuerbarer Energieträger – der heimische Rohstoff ersetzt fossile und klimaschädliche Produkte und Materialien. “Mit der Bedeutung des nachwachsenden Rohstoffs nehmen auch die Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten von Holz zu. Neue oder erweiterte Märkte erfordern dabei Innovationen und Weiterentwicklungen. Einblicke in das Branchenumfeld eröffnen neue Perspektiven und Raum für Ideen. Mit dem Club Timber unterstützen wir vor diesem Hintergrund den Aufbau junger Netzwerke als Investition in die Zukunft”, so Lauel abschließend.

Lesen Sie auch:  Jetzt erst recht: Internationaler Frauentag 2023 - ein Aufruf zur Gleichberechtigung

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) vertritt die Interessen der deutschen Säge- und Holzindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dabei steht der Verband seinen Mitgliedern, darunter 370 Unternehmen aus ganz Deutschland, in wirtschafts- und branchenpolitischen Angelegenheiten zur Seite und unterstützt die kontinuierliche Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Verwendung des Rohstoffes Holz. Der Verband tritt in Dialog mit Vertretern aus Medien, Wirtschaft, Politik und Forschung. Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die Deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Weitere Informationen unter www.club-timber.de

Pressekontakt:
Deutsche Säge- und Holzindustrie
Geschäftsführerin Julia Möbus
Chausseestraße 99
10115 Berlin
Tel.: +49 30 2061 399-00
Fax: +49 30 2061 399-89
E-Mail: presse@saegeindustrie.de
Internet: www.saegeindustrie.de
Twitter: @saegeindustrie

Lobbyregister Nummer: R000346

Über die Deutsche Säge- und Holzindustrie
Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) vertritt die Interessen der deutschen Säge- und Holzindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dabei steht der Verband seinen Mitgliedern, darunter 370 Unternehmen aus ganz Deutschland, in wirtschafts- und branchenpolitischen Angelegenheiten zur Seite und unterstützt die kontinuierliche Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Verwendung des Rohstoffes Holz. Der Verband tritt in Dialog mit Vertretern aus Medien, Wirtschaft, Politik und Forschung. Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die Deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Lesen Sie auch:  Politik muss liefern: Baugenehmigungen im Juli

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Junge Netzwerke für die Zukunft der Säge- und Holzindustrie

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Club Timber Exkursion: Junge Netzwerke für die Zukunft der Säge- und Holzindustrie

18 Antworten

  1. Ich verstehe nicht, warum wir überhaupt über die Zukunft der Holzindustrie diskutieren. Was ist mit den Eichhörnchen?

    1. Was haben Eichhörnchen mit der Holzindustrie zu tun? Das ist ein völlig absurder Vergleich. Wir sollten uns lieber auf wichtige Themen konzentrieren, anstatt uns mit irrelevanten Ablenkungen zu beschäftigen.

  2. Also, ich muss sagen, dass diese ganze Club Timber Exkursion Sache total überbewertet ist. Was bringt es uns wirklich, junge Netzwerke für die Säge- und Holzindustrie zu schaffen? Gibt es keine wichtigeren Probleme?

    1. Ja, wirklich! Club Timber Exkursion ist eine großartige Möglichkeit, unser Wissen zu erweitern und uns mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen. Es mag nicht für jeden sein, aber für diejenigen, die davon profitieren, ist es definitiv eine lohnende Erfahrung.

  3. Also ich finde diese ganze Club Timber Exkursion total überflüssig und geldverschwendend. Was soll das bringen?

  4. Na, dann geh doch einfach woanders hin, wenn es dir nicht gefällt. Keiner zwingt dich, dort hinzugehen. Aber anscheinend gibt es genug Leute, die es anders sehen. Also spar dir deine negativen Kommentare und lass die Leute ihren Spaß haben.

  5. Also, ich muss ehrlich sagen, ich verstehe nicht, warum wir überhaupt über Club Timber Exkursion reden. Wer interessiert sich für die Zukunft der Säge- und Holzindustrie?

    1. Na ja, nur weil du dich nicht dafür interessierst, heißt das nicht, dass es keinen anderen gibt. Es gibt viele Menschen, die von der Säge- und Holzindustrie abhängig sind und sich für ihre Zukunft interessieren. Vielleicht öffnet dir eine offene Denkweise neue Perspektiven.

  6. Ich finde es echt übertrieben, dass sie überhaupt über die Zukunft der Säge- und Holzindustrie reden. Wer braucht sowas?

  7. Ich finde es total übertrieben, dass sie über eine Holzindustrie-Party schreiben. Wie kann das wichtig sein?

  8. Also ich finde es ja total übertrieben, dass sich Leute extra für eine Holzindustrie-Exkursion vernetzen müssen. Was soll das bringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING