CIVD-Jahrespressekonferenz: Caravaning-Markt auf hohem Niveau – Neue Zahlen belegen anhaltende Stärke

Caravaning Industrie Verband (CIVD) veröffentlichte heute auf seiner Jahrespressekonferenz die neuesten Zahlen zum deutschen Caravaning-Markt. Nach mehreren außergewöhnlichen Rekordjahren normalisiert sich die Branche nun, bewegt sich aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2023 wurden insgesamt 90.365 Reisemobile und Caravans in Deutschland neu zugelassen. Die deutschen Hersteller produzierten über 133.000 Freizeitfahrzeuge, was trotz der schwierigen Rahmenbedingungen eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Der Umsatz der deutschen Caravaning-Branche stieg auf über 15 Milliarden Euro im Jahr 2023, ein Plus von rund 8,8 Prozent im Vergleich zu 2022. Trotz der Herausforderungen wurden europaweit erneut über 200.000 Neuzulassungen verzeichnet. Caravaning-Urlauber haben der deutschen Wirtschaft einen Rekordumsatz von über 18 Milliarden Euro beschert. Die Branche wirbt nun um Fachkräfte, um den Bedarf bei Fahrzeugherstellern und -händlern zu decken. In den anhängenden Dokumenten finden Sie weitere Informationen und eine Infografik zum Caravaning-Jahr 2023. Lesen Sie weiter, um die aktuellen Entwicklungen in der deutschen Campingbranche zu erfahren!

Bremen (VBR). Die Caravaning-Branche in Deutschland zeigte im Jahr 2023 weiterhin eine solide Entwicklung, auch wenn sie sich nach mehreren außergewöhnlichen Rekordjahren langsam normalisiert. Laut dem Caravaning Industrie Verband (CIVD), wurden insgesamt 90.365 Reisemobile und Caravans neu zugelassen. Dies entspricht einem Rückgang im Vergleich zu den Rekordwerten aus den Jahren 2020 und 2021. Dennoch kann die Branche aufgrund zahlreicher Herausforderungen ein positives Jahresergebnis verzeichnen.

Die deutschen Hersteller produzierten im vergangenen Jahr über 133.000 Freizeitfahrzeuge, trotz der erschwerten Bedingungen. Obwohl die Exportzahlen leicht zurückgingen, konnte insgesamt eine höhere Produktionsmenge im Vergleich zum Vorjahr erreicht werden.

Auch der Umsatz der deutschen Caravaning-Branche stieg im Jahr 2023 auf über 15 Milliarden Euro an. Dies entspricht einem Wachstum von rund 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Zahlen verdeutlichen die wirtschaftliche Bedeutung des Caravanings in Deutschland.

Europaweit bleibt das Interesse am Caravaning ungebrochen groß. Im Jahr 2023 wurden zwar insgesamt weniger Freizeitfahrzeuge zugelassen als im Vorjahr, jedoch wurde die Marke von 200.000 Neuzulassungen erneut übertroffen. Dies zeigt, dass das Caravaning als Urlaubsform weiterhin sehr beliebt ist.

Lesen Sie auch:  BWP fordert schnelle GEG-Entscheidung für Klimaziele

Die deutschen Caravaning-Urlauber haben der deutschen Wirtschaft einen Rekordumsatz von über 18 Milliarden Euro beschert. Das Caravaning hat sich somit nicht nur als nachhaltiger Urlaubstrend etabliert, sondern auch als wichtiger Tourismus- und Wirtschaftsfaktor in Deutschland.

Um den Bedarf an Fachkräften in der Caravaning-Branche zu decken, setzt die Branche auf proaktive Maßnahmen, um potenzielle Arbeitskräfte für diesen vielfältigen Wirtschaftszweig zu begeistern. Dazu gehört auch die Einführung der ersten branchenspezifischen Ausbildungsfachrichtung.

Insgesamt bieten die Zahlen und Entwicklungen in der Caravaning-Branche einen interessanten Einblick in die kontinuierliche Entwicklung dieses Sektors. Caravaning ist nicht nur eine beliebte Urlaubsform, sondern auch eine bedeutende wirtschaftliche Branche, die weiterhin wächst und eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.

Kontaktinformationen:
– Marc Dreckmeier, Leiter Marketing & PR, Tel: +49 69 704039-18, marc.dreckmeier@civd.de
– Jonathan Kuhn, Manager PR & Marketing, Tel: +49 69 704039-28, Mobil: +49 1520 8921101, jonathan.kuhn@civd.de

Der Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD) ist die Interessenvertretung des industriellen Zweigs der deutschen Caravaningbranche. Neben deutschen und europäischen Herstellern von Caravans und Reisemobilen zählen auch zahlreiche Unternehmen der Zulieferindustrie, Dienstleister sowie öffentliche Institutionen und Verbände zu den Mitgliedern des Verbands. Der CIVD vertritt die Belange der deutschen Caravaningindustrie gegenüber nationalen und europäischen Politikern und Behörden. Zudem ist der CIVD ideeller Träger der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge, dem CARAVAN SALON, und sorgt damit für wichtige Impulse für die Branche in Europa.

Lesen Sie auch:  KZBV: Anwendertauglichkeit statt Sanktionen - der Schlüssel zur erfolgreichen Digitalisierung!

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
CIVD-Jahrespressekonferenz: Caravaning-Markt weiter auf hohem Niveau

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:CIVD-Jahrespressekonferenz: Caravaning-Markt auf hohem Niveau – Neue Zahlen belegen anhaltende Stärke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING