Chance nutzen: Wichtigste Antibiotika für Menschen bewahren

Verbandsnachrichten

Vollständige Meldung

Inhaltsverzeichnis

Chance nutzen: Wichtigste Antibiotika für Menschen bewahren

Zur kommenden Abstimmung im EU-Parlament: Germanwatch ruft Parlamentarier dazu auf, für die Überarbeitung eines zentralen Antibiotika-Rechtsakts zu stimmen

Berlin (06. Sept. 2021). Antibiotika mit höchster Priorität für die medizinische Behandlung von Menschen müssen vom Einsatz in der industriellen Tierhaltung ausgeschlossen werden. Dies intendiert ein aktuell stark debattierter Einspruch auf EU-Ebene, dessen Kernanliegen die Umwelt- und
Verbraucherschutzorganisation Germanwatch unterstützt. Im Vorfeld einer finalen parlamentarischen Abstimmung zum Einspruch legt Germanwatch ein Hintergrundpapier vor, dass für mehr Klarheit in der Debatte sorgen soll.

Die Wirksamkeit von Antibiotika zu bewahren, gilt als eine der vordringlichsten globalen Aufgaben. Schon heute zählen die Entstehung und Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen zu einer der größten Gesundheitsgefahren für Menschen – oft genug bereits mit tödlichem Ausgang. „Von erheblicher Bedeutung sind vor allem die Antibiotika, die für Menschen meist das letzte oder bei manchen Erkrankungen sogar das einzige wirksame Mittel darstellen.

Weiterlesen  ZDK: Verkaufsverbot von Verbrennungsmotoren ab 2035 ist der falsche Weg

Ihr regelmäßiger und noch immer massenhafter Einsatz in der industriellen Tierhaltung führt nachweislich zur Ausbildung resistenter Erreger und darf daher nicht länger zugelassen sein. Es liegt nun in der Hand des EU-Parlaments, schon bald die entscheidenden politischen Weichen dafür zu stellen“, sagt Konstantinos Tsilimekis, Referent für Landwirtschaft, Tierhaltung und Antibiotika bei Germanwatch.

Hintergrundpapier liefert Zusammenfassung und Bewertung der aktuellen Debatte

Zur Diskussion steht aktuell der Entwurf eines sog. delegierten Rechtsakts, der im Rahmen der neuen EU-Tierarzneimittelverordnung klare Kriterien für die Bestimmung von allein der Humanmedizin vorzubehaltenden Antibiotika liefern soll. Gegen diesen Entwurf der EU-Kommission wurde vom Parlamentarier Martin Häusling Einspruch eingelegt, da die bisherige Ausgestaltung der Kriterien ausgerechnet die Antibiotika nicht voll erfassen würde, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Antibiotika mit höchster Priorität für den Menschen („critically important antimicrobials highest priority“) eingestuft werden.

Weiterlesen  LSVD: Ungarn - Dramatische Entrechtung von LSBTI geht weiter

Tsilimekis: „Der Einspruch bietet die große und vorerst letzte Chance, den delegierten Rechtsakt noch einmal entscheidend zu überarbeiten und damit zu wirklich starken Antibiotika-Regulierungen in Europa und darüber hinaus zu deutlich mehr Tierschutz zu kommen – so wie es eigentlich auch im Interesse der EU-Kommission liegt. Neben den Chancen wollen wir mit unserem Hintergrundpapier den eigentlichen politischen Prozess verständlicher machen und vor allem auch fehllaufenden Bedenken etwa bezüglich der zukünftigen Behandlung von Haustieren begegnen, die in den letzten Wochen gegen den Einspruch in der öffentlichen Debatte laut geworden sind.“

Nachdem bereits der Umwelt- und Gesundheitsausschuss (ENVI) des Parlaments für den Einspruch gestimmt hat, wird darüber voraussichtlich in der dritten Septemberwoche im Plenum des Parlaments abschließend entschieden.

Weiterlesen  AWO begrüßt Frauenquote für Vorstände und fordert weitere Maßnahmen für eine vielfaltssensible Arbeitswelt

Das Hintergrundpapier finden sie unter:
https://germanwatch.org/de/20744

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt

Netzausbau intelligent beschleunigen

Netzausbau intelligent beschleunigen Um den Netzausbau für die Energiewende zu beschleunigen, muss sich nicht geltendes Recht, sondern die Praxis der Stromnetzbetreiber ändern. Damit diese technologieoffener als heute arbeiten, muss die Politik Anreize setzen, so dass die bestehenden und die neuen Stromnetze gezielt gesteuert und dadurch optimaler ausgelastet werden können. Auch eine

Weiterlesen
Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen

Rundum lebendig – Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen Seitdem Kreisverkehre als gute Alternative gelten, um Staus und damit schlechte Luft an Ampelkreuzungen zu vermeiden, hat sich ihre Anzahl erheblich vermehrt. Und längst ist ihr Dasein als triste, vernachlässigte Vegetation mit struppigem Grün vorbei. In immer mehr Städten und Gemeinden setzt sich

Weiterlesen
99 Prozent Rabatt auf Arzneimittel- Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb

Zahl des Monats Oktober: 99 Prozent Rabatt auf Generika – Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb Weil die AOK offenbar versehentlich vertrauliche Dokumente eines Herstellers an die Konkurrenz verschickt hat, ist die Höhe der in Rabattverträgen gewährten Preisnachlässe auf Arzneimittel bekannt geworden. Wie das Online-Portal „Apotheke Adhoc“ berichtet, hat ein Unternehmen der

Weiterlesen
Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor

Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor Berlin, 26.10.2021 – „Innovation und Digitalisierung sind der Treiber, um die Aufgaben von morgen zu bewältigen“. Mit diesen Worten eröffnete Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, den fünften ZIA-Innovationskongress im Futurium in Berlin, der unter dem Titel „Zukunft

Weiterlesen
Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen

Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen Auch Staatskapelle Berlin fordert die überfällige Anpassung von Arbeitsbedingungen Berlin – Die Solidarität mit der Staatsbad Philharmonie Kissingen aus dem übrigen Bundesgebiet wächst weiter. Nun hat sich auch die Staatskapelle Berlin zu Wort gemeldet. In einem aktuellen offenen Brief der Mitglieder der Staatskapelle Berlin

Weiterlesen
Aramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung Catering bestätigt

Vorstandswahlen der Fachabteilung CateringAramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung bestätig (Berlin, 26. Oktober 2021) Jürgen Vogl steht weiter an der Spitze der Fachabteilung Catering im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband). Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Aramark Holding Deutschland GmbH ist seit 2019 Vorsitzender der DEHOGA-Caterer und wurde bei

Weiterlesen
ADFC-Forderungen für Koalitionsverhandlungen: Radverkehr nach vorn bringen!

Leitplanken für die Koalitionsverhandlungen ADFC-Forderungspapier: Klimaschutz und Radverkehr nach vorn bringen! Zum Start der Koalitionsverhandlungen zum Krisenthema Verkehr legt der Fahrradclub ADFC heute ein Forderungspapier vor. Um den Herausforderungen des Klimawandels gerecht zu werden, muss das Sorgenkind Verkehr einen viel deutlicheren Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, als bisher angestrebt. Dafür reicht

Weiterlesen
AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden

Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) e.V. AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden Berlin (ots) Morgen findet in Kigali das letzte Ministertreffen im Vorfeld des AU-EU-Gipfels statt. Die unzureichende Einbeziehung der Zivilgesellschaft bei der Vorbereitung des Gipfeltreffens stößt beim Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) auf scharfe Kritik. Im Februar

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen

Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen Berlin, 25.10.2021 – Anlässlich der heutigen Aufnahme konkreter Koalitionsverhandlungen in den Arbeitsgruppen zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke warnt der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, eindringlich davor, die Enteignung von Immobiliengesellschaften in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. „Dieses Vorhaben missachtet völlig die

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen: Forst- und Holzwirtschaft fordert aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz

Berlin, 25.10.2021. Die Plattform Forst und Holz appelliert an die Verhandlungsparteien der Ampel-Koalition, die Weichen für aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz zu stellen und diese Klimaschutzleistung künftig entsprechend zu honorieren. Um die verschärften Klimaschutzziele zu erreichen, müssen aus Sicht der Verbände politische Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und für

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin