Verbandsbüro

Bäcker helfen Bäckern: Zentralverband startet Spendenaufruf zur Flutkatastrophe

Verbandsnachrichten

Berlin, 16. Juli 2021 – Aufgrund der katastrophalen Situation in den überfluteten Gebieten im Westen Deutschlands startet der Zentralverband eine Spendenaktion. Unter dem Motto „Bäcker helfen Bäckern“ sollen Innungsbetriebe auf diesem Weg schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützung bekommen.

Die Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands nimmt für viele Innungsbäcker in den Krisenregionen zum Teil existenzbedrohende Ausmaße an. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks ruft deshalb gemeinsam mit den Bäckerinnungsverbänden Rheinland, Südwest und Westfalen-Lippe zu einer großen Spendenaktion auf. Mit dieser Spendenaktion sollen die Innungsbäcker, die durch die Flut besonders betroffen sind, schnell und unbürokratisch unterstützt werden: Bäcker helfen Bäckern! Betroffene Innungsbäcker können sich ab sofort an ihren Landesinnungsverband wenden.

„Wir rufen die Betriebe des Bäckerhandwerks dazu auf, die Aktion mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen. Auch Innungen und Zulieferer können sich individuell an dieser Spendenaktion beteiligen. Helfen Sie den Kollegen in der Not!“, appelliert Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Spendenkonto: Karl-Grüßer-Unterstützungsverein des Deutschen Bäckerhandwerks

IBAN: DE80 3806 0186 5602 7720 22

BIC:GENODED1BRS

Bank: Volksbank Bonn Rhein-Sieg

Stichwort: Bäcker helfen Bäckern – Flutkatastrophe 2021

Eine Spendenbescheinigung stellt der Karl-Grüßer-Unterstützungsverein des Deutschen Bäckerhandwerks anschließend für alle Spender aus. Spender sollten dafür im Verwendungszweck ihre vollständige Adresse nennen.

Kontakt Zentralverband

Susan Hasse
Pressereferentin
Tel: (030) 20 64 55-42
E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de 

Internet: www.baeckerhandwerk.de

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on linkedin
Share on print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt