AWO zu Änderungen der Pflegeversicherung: Erster Schritt in die richtige Richtung

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden

Berlin, den 01.06.2021. Die Bundesregierung hat sich laut Presseberichten auf Änderungen der Pflegeversicherung verständigt, die morgen im Kabinett verabschiedet werden soll. Sie sehen unter anderem vor, dass Versorgungsverträge nur noch mit Pflegeeinrichtungen abgeschlossen werden dürfen, die ihre Beschäftigten nach Tarif bezahlen. 

Der AWO Bundesverband begrüßt Bemühungen, die Situation von Pflegefachkräften noch in dieser Legislaturperiode zu verbessern. Der Verband unterstreicht aber, dass die vorliegenden Änderungen nicht die Notwendigkeit einer weitergehenden Pflegereform obsolet machten. Dazu erklärt Jens M. Schubert, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes: 

„Es ist gut und richtig, noch in dieser Legislaturperiode überfällige Entscheidungen hinsichtlich der Arbeitsbedingungen von beruflich Pflegenden auf den Weg zu bringen, nachdem die Lösung über einen erstreckten bundesweiten Tarifvertrag nicht verwirklicht werden konnte. Die verpflichtende Anbindung an tarifliche Regelungen ist deshalb ein richtiger Ansatz. Das derzeit vorgesehene Verfahren ist allerdings sehr kompliziert. Für’s Erste ist deshalb jetzt wichtig, Klarheit für die Umsetzung zu schaffen, um das Verfahren zu erleichtern, damit bei den beruflich Pflegenden am Ende wirklich mehr ankommt als bisher. Jetzt sind also die Pflegekassen gefordert, die Vorgaben so umzusetzen, dass die Pflegesatzverhandlungen nach dem neuen System gut ablaufen können.“ 

In einem nächsten Schritt müssten zügig Lösungen für offen gebliebene Fragen rund um die Finanzierung von Pflege und bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigen gelöst werden.                                                                                                                       

„Bei der Deckelung der Eigenanteile hätten wir uns einen größeren Wurf gewünscht. Auch über Personalbemessung und  Finanzierung höherer Gehälter werden wir uns z.B. weiter unterhalten müssen. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen beruflich Pflegender muss nachhaltig und solidarisch finanziert werden. Es muss dauerhaft genug Geld im System sein, damit die Interessen von Pflegenden und Pflegebedürftigen nicht kollidieren. Die Kompassnadel zeigt also in die richtige Richtung, am Ziel sind wir deswegen aber noch lange nicht angekommen. Die nächste Bundesregierung ist in der Pflicht, eine Strukturreform der Pflege nicht auf die lange Bank zu schieben“, so Schuberts Fazit.

Weiterlesen  VDI zu Bioabfälle: Damit es Anrainern nicht stinkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Deutscher Tierschutzpreis: Gewinner stehen fest

Engagierte Tierschützer mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt Der Deutsche Tierschutzbund hat heute gemeinsam mit den Futtermarken Whiskas und Pedigree sowie den Zeitschriften FUNK UHR und Super TV Menschen und Projekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt. Den 1. Platz belegte das Team des Tierschutzvereins Freital rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr

Weiterlesen

Kinderschutzbund begrüßt Zielrichtung des Sondierungspapiers

Nachdem SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zugestimmt haben, versenden wir folgende Mitteilung: Berlin, 18.10.2021. Der Kinderschutzbund begrüßt die Zielsetzungen für Kinder und Jugendliche im Sondierungspapier. Starke Kinderrechte ins Grundgesetz, eine Kindergrundsicherung, ein Absenken des Wahlalters und familienpolitische Reformen zählten zu den Forderungen des Kinderschutzbunds. Jetzt

Weiterlesen

Frauenrat: Mit Rückenwind für Gleichstellung in die Ampelkoalition

Mit RückenWind für GleichStellung In Die AMpelKoalition Der Deutsche Frauenrat begrüßt die Absicht von SPD, GRÜNEN und FDP, gemeinsam im Bund regieren zu wollen. Damit dem Dreierbündnis der Aufbruch in eine gerechte, klimaneutrale und digital gut aufgestellte Gesellschaft gelingt, muss der Koalitionsvertrag eine ehrgeizige gleichstellungspolitische Agenda verfolgen, fordert der DF.

Weiterlesen

BVK zur Aufnahme der Koalitionsverhandlungen

Licht und Schatten der Ampel – Einschätzung des BVK zu beginnenden Koalitionsverhandlungen Nach Zustimmung der Parteigremien von SPD, Bündnisgrünen und FDP zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen sieht der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) vor dem Hintergrund des Ergebnisses der Sondierungsgespräche sowohl Licht als auch Schatten. „Positiv ist, dass die Einführung einer Bürgerversicherung,

Weiterlesen

Bauwirtschaft zu Koalitionsverhandlungen

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. Bauwirtschaft zu Koalitionsverhandlungen Berlin (ots) Pragmatische Baupolitik für mehr Klimaschutz Investitionen verstetigen Wohnungsneubau und energetische Sanierung voranbringen Tarifgebundene Betriebe unterstützen Zum Beginn der Koalitionsverhandlungen appellieren die Präsidenten der Spitzenverbände der deutschen Bauwirtschaft an die drei potenziellen Koalitionäre, sich für eine pragmatische, nachvorne gerichtete Baupolitik einzusetzen, in

Weiterlesen

VDAB zum Ergebnis der Sondierungsgespräche der Ampel-Koalition

Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. VDAB zum Ergebnis der Sondierungsgespräche der Ampel-Koalition: Es braucht den Mut zu einer echten Strukturreform in der professionellen Pflege statt immer mehr Regulierung im System Am vergangenen Freitag haben SPD, DIE GRÜNEN und FDP ihre Sondierungsergebnisse präsentiert und auch erste Hinweise gegeben, welche Schwerpunkte

Weiterlesen

Weltosteoporosetag am 20.10.2021 – Volkskrankheit Osteoporose

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie Weltosteoporosetag am 20.10.2021Volkskrankheit Osteoporose: Ein persönlicher Vorsorgeplan und die richtige medizinische Behandlung helfen Betroffenen Berlin, 18.10.2021: Ältere Menschen leiden häufig unter Osteoporose. Dem schleichenden Abbau des Knochengewebes lässt sich durch eine aktive Lebensweise und medikamentöse Behandlung auch im Alter noch begegnen. Kommt

Weiterlesen

Flutopferhilfe Gastgewerbe: Große Solidarität der Branche

(Berlin, 18. Oktober 2021) Mit einer deutschlandweiten Spendenaktion hatte der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) alle Hoteliers, Gastronomen und Partner der Branche zur Solidarität mit den gastgewerblichen Unternehmern aufgerufen, die von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 betroffen waren. Auf Presseveranstaltungen am heutigen Montag in den besonders betroffenen Bundesländern Nordrhein-Westfalen und

Weiterlesen

VDI zu Koalitionsverhandlungen: Treibhausgasneutralität bis 2045 ist oberstes Ziel

VDI zu Koalitionsverhandlungen: Treibhausgasneutralität bis 2045 ist oberstes Ziel VDI-Direktor Appel: Nicht wieder vier Jahre tatenlos verstreichen lassen / VDI-Zukunftsagenda gibt Leitlinien für Klimaschutz, Mobilität der Zukunft, Digitalisierung. (Düsseldorf, 18.10.2021) Nach den erfolgreichen Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP ist der Druck auf die nächste Bundesregierung groß: Schon in den kommenden

Weiterlesen