AOK begrüßt geplante Ausweitung der Kompetenzen von Pflegeberufen

"Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat heute vorläufige Eckpunkte für ein Pflegekompetenzgesetz vorgestellt, das bis zum Sommer 2024 vorliegen soll. Die geplante Ausweitung der Kompetenzen für Pflegeberufe stößt auf Vorbehalte, doch angesichts des Fachkräftemangels ist es ein richtiger und wichtiger Schritt. Die Politik eröffnet den Pflegekräften eine eigenständigere Rolle in der Versorgung und schafft neue Berufsbilder wie die Advanced Practice Nurse, die internationalen Vorbildern folgen. Um die individuellen Kompetenzen der Pflegekräfte optimal einzusetzen, sind jedoch neue gesetzliche Rahmenbedingungen und eine Klärung rechtlicher Fragen erforderlich. Die AOK-Bundesverband unterstützt diese Entwicklung und betont die Bedeutung der neuen Gesundheitsberufe für die verbesserte Versorgung."

Bremen (VBR). Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach plant ein neues Pflegekompetenzgesetz, das bis zum Sommer 2024 vorliegen soll. Ziel des Gesetzes ist es, den Pflegeberufen zusätzliche Kompetenzen zu verleihen und die Versorgung zu optimieren. Jens Martin Hoyer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, begrüßt diese geplante Ausweitung der Kompetenzen für Pflegefachpersonen.

Angesichts des großen Fachkräftemangels in der Pflege ist es laut Hoyer ein richtiger und wichtiger Schritt, die Pflegeberufe zu stärken. Er betont, dass die verschiedenen Gesundheitsberufe in Zukunft stärker interprofessionell im Team zusammenarbeiten sollten, um die Versorgung zu optimieren. Dazu sei es notwendig, Aufgaben entsprechend umzuverteilen und die individuellen Kompetenzen der Pflegekräfte gezielter einzusetzen.

Das geplante neue Berufsbild der “Advanced Practice Nurse” orientiere sich an internationalen Vorbildern und solle den Pflegeberufen eine eigenständigere Rolle in der Versorgung ermöglichen. Qualifizierte Pflegepersonen könnten beispielsweise eigenständig Ernährungsberatungen durchführen oder bestimmte Medikamente verordnen. Um diese neuen Kompetenzen rechtssicher umzusetzen, seien jedoch noch neue gesetzliche Rahmenbedingungen und Klärungen ordnungs- und haftungsrechtlicher Fragen erforderlich.

Lesen Sie auch:  Pflegeheime sollen steigende Kosten selbst tragen und nicht auf die Bewohner*innen übertragen werden

Abschließend weist Hoyer darauf hin, dass die AOK den Pflegeberufen eine eigenständigere Rolle in der Versorgung einräumen möchte und die geplanten Maßnahmen daher unterstützt. Die Ausweitung der Kompetenzen bringe jedoch auch die Verantwortung mit sich, die rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen.

Der AOK-Bundesverband ist einer der größten gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland. Als Vertretung der AOK-Krankenkassen setzt er sich für die Interessen der Versicherten und des Gesundheitssystems ein.

Quelle: AOK-Bundesverband, Pressemitteilung vom 19.12.2023

Die geplante Ausweitung der Kompetenzen für Pflegeberufe wird von der AOK-Bundesverband begrüßt. Jens Martin Hoyer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, betont die Bedeutung dieser Maßnahme angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege. Laut Hoyer ist es notwendig, dass die Pflegeberufe stärker interprofessionell im Team zusammenarbeiten und Aufgaben entsprechend umverteilen. Die geplanten neuen Kompetenzen, wie beispielsweise die eigenständige Verordnung von Medikamenten durch qualifizierte Pflegepersonen, sollen den Pflegefachpersonen eine eigenständigere Rolle in der Versorgung ermöglichen. Allerdings sind noch rechtliche Rahmenbedingungen und klären haftungsrechtliche Fragen erforderlich, um die neuen Gesundheitsprofessionen rechtssicher agieren zu lassen. Die AOK-Bundesverband unterstützt die geplante Ausweitung der Kompetenzen und fordert notwendige Anpassungen der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Lesen Sie auch:  Sensationeller Erfolg: SVKT 07 Minden gewinnt Silber bei ‚Großer Stern des Sports‘ in NRW

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
AOK begrüßt geplante Ausweitung der Kompetenzen von Pflegeberufen

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:AOK begrüßt geplante Ausweitung der Kompetenzen von Pflegeberufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING