Bund für Umwelt und Naturschutz zu den GAP-Beschluss: Agrarmilliarden für umwelt- und klimafreundliche Landwirtschaft einsetzen

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden

GAP-Beschluss im Bundestag: Agrarmilliarden für umwelt- und klimafreundliche Landwirtschaft einsetzen – Ausstieg aus der pauschalen Flächenförderung einleiten

Berlin. Die vom Bundestag verabschiedeten Gesetze zur Ausgestaltung der europäischen Agrarpolitik (GAP) können aus Sicht des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Landwirtschaft umwelt- und klimafreundlicher machen. „Jetzt ist es notwendig, die neuen Öko-Regelungen attraktiv auszugestalten und das Zusatzgeld für die zweite Säule in wirkungsstarke Umwelt- und Klimaprogramme sowie den Ökolandbau zu stecken“, sagt Olaf Bandt, Vorsitzender des BUND. Zugleich bekräftigt der BUND seine Kritik, dass die deutschen Gesetze bereits vor Abschluss der Trilog-Verhandlungen in Brüssel beschlossen werden.

Bandt: „Die neue GAP-Förderperiode bis 2027 muss genutzt werden, um in den schrittweisen Ausstieg aus der pauschalen Flächenprämie einzusteigen. Ab 2028 darf es nur noch Prämien für übergesetzliche gesellschaftliche Leistungen der Agrarbetriebe geben. Der Bundestagsbeschluss ist ein Schritt in diese Richtung, kann aber massive Probleme auslösen. Verwässerungsversuche seitens der Agrarlobby wurden vorerst verhindert. Mit Blick auf den Green Deal, das Pariser Klimaabkommen und der EU-Biodiversitätsstrategie hätten wir uns jedoch mehr erhofft.“

Weiterlesen  Klimaschutz-Sofortprogramm: Sofort handeln

Bäuerinnen und Bauern brauchen Planungssicherheit. Sie müssen wissen, mit welchen Prämien und in welcher Höhe ihre wichtigen Leistungen zum Schutze der Natur, des Klimas und zum Erhalt der Kulturlandschaft honoriert werden. Der BUND erwartet von der neuen Bundesregierung, dass sie die neue GAP bis Ende 2024 darauf überprüft, ob sie zu mehr Umwelt- und Klimaschutz beiträgt. Andernfalls muss zügig nachgebessert werden, etwa durch weitere Öko-Regelungen für Weideland, mehr Geld in Umwelt-Prämien und zusätzliche Förderprogramme zum Klimaschutz. Bandt: „Der Einstieg in die Agrarreform darf nicht zu Lasten der Ökobauern und Grünlandbetrieben in den Mittelgebirgen führen, die schon jetzt umweltverträglich arbeiten. Wir erwarten nach dem Ende der Trilogverhandlungen auf EU-Ebene in den nationalen Umsetzungen noch Nachbesserungen für Öko- und Grünlandbetriebe. Ein Einkommensverlust ist für die Betriebe nicht hinnehmbar.“

Weiterlesen  Für mehr Vielfalt in der Agrarlandschaft – Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband e.V.

Der BUND hat intensiv dafür geworben, das Budget für die Öko-Regelungen schrittweise ansteigen zu lassen. Um den Ausbau des Ökolandbaus abzusichern, ist auch eine höhere Umschichtung von der ersten in die zweite Säule notwendig. Leider ist der Bundestag diesen Forderungen nicht nachgekommen. Erfreulich ist jedoch, dass Agroforstsysteme nun auch auf Grünland förderfähig sein werden. Für den Naturschutz besonders wertvolle Wiesen und Weiden sollten dabei ausgeschlossen sein. Der BUND wird darauf achten, dass die notwendigen Details, die in Verordnungen in den kommenden Monaten geregelt werden, zielführend sind. Bandt: „Wir erwarten von der EU-Kommission eine kritische Prüfung des deutschen GAP-Strategieplans und falls notwendig, zügige Nachbesserungen durch die neue Bundesregierung.“

Weiterlesen  Caritas international: Hunger in Afrika weitet sich aus

Mehr Informationen:
BUND-Stellungnahme zu den Gesetzentwürfen vom März 2021: www.bund.net/stellungnahme_drei_gap_gesetze 

Stellungnahme der Verbände-Plattform zu den Gesetzentwürfen vom Mai 2021: https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/landwirtschaft/landwirtschaft_verbaende_plattform_gap_gesetze_stellungnahme.pdf 

Kontakt: Christian Rehmer, BUND-Experte für Agrarpolitik, Mobil: 0174-3932100, E-Mail: christian.rehmer@bund.net 

BUND-Pressestelle:
Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen
Tel. 030-27586-531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Kernforderungen für einen nachhaltigen Breitbandausbau

Neues BDEW-Positionspapier BDEW veröffentlicht Kernforderungen für einen nachhaltigen Breitbandausbau Um den Glasfaserausbau voranzutreiben, müssen Genehmigungsverfahren vereinfacht, Prozesse entbürokratisiert, alternative Verlegemöglichkeiten gestärkt und ineffiziente Doppelverlegungen vermieden werden. Flächendeckende, bedarfsgerechte und leistungsfähige Telekommunikations- und Breitbandinfrastrukturen bilden das Fundament einer digitalen Energie- und Wasserwelt. Aus diesem Grund sind auch zahlreiche Unternehmen der Energie-

Weiterlesen

Volkssolidarität fordert: Kinderrechte ins Grundgesetz und Kindergrundsicherung

Volkssolidarität fordert: Kinderrechte ins Grundgesetz und Kindergrundsicherung Zum Weltkindertag mahnt Susanna Karawanskij, die Präsidentin der Volkssolidarität, die Bedarfe von Kindern und Jugendlichen konsequent in den Blick zu nehmen: „Heute am Weltkindertag ist es uns als Volkssolidarität wichtig, erneut auf die Situation von Kindern und Jugendlichen in unserem Land aufmerksam zu

Weiterlesen

Green-Deal Null-Schadstoff-Ziel: Gewässer besser vor Verunreinigungen schützen

Null-Schadstoff-Ziel: Gewässer besser vor Verunreinigungen schützen Industrieunternehmen müssen stärker in die Pflicht genommen werden Hennef, 20. September 2021. Die EU-Kommission hat im Green-Deal das Null-Schadstoff-Ziel für Luft, Wasser und Boden verankert. Für die Gewässer soll vor allem die Weiterentwicklung der Europäischen Richtlinie über die Behandlung von kommunalen Abwasser, kurz Kommunalabwasserrichtlinie,

Weiterlesen

Verleihung Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis

Kinder- und Jugendtierschutzarbeit während der Pandemie: Deutscher Tierschutzbund ehrt Engagierte mit dem Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis Kinder- und Jugendtierschutzprojekte, die während der Corona-Pandemie ihre Arbeit neu organisieren und kreativ werden mussten oder in diesen schwierigen Zeiten sogar erst ins Leben gerufen wurden, erhielten am Wochenende eine besondere Auszeichnung. Der Deutsche Tierschutzbund ehrte die

Weiterlesen

AvD Mobilitätscheck zu der anstehenden Bundestagswahl 2021

AvD Mobilitätscheck zu der anstehenden Bundestagswahl Bundestagsparteien beantworten 13 Fragen zur Mobilitätspolitik Verbote vs. Technologie: klare Lagerbildung beim Thema Mobilität Bundestag: Am 26. September wird gewählt Nach sieben Landtagswahlen und zwei Kommunalwahlen strebt das Super-Wahljahr 2021 der letzten Wahl des Jahres zu: der Bundestagswahl. Wie bereits bei den vorangegangenen Wahlen

Weiterlesen

Wirtschaftsrat spricht sich strikt gegen Steuererhöhungen aus

Wirtschaftsrat spricht sich strikt gegen Steuererhöhungen aus   Wolfgang Steiger: Die Pläne von Bundesfinanzminister Scholz sind für Familienunternehmen, den Mittelstand und damit auch den Standort Deutschland insgesamt brandgefährlich Berlin, 14.09.2021. Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. spricht sich gegen die Steuerpläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz aus. „Diese Vorschläge sind für Familienunternehmen,

Weiterlesen

Luftreinhaltepolitik des Hamburger Senats ist gescheitert

BUND: Luftreinhaltepolitik des Hamburger Senats ist gescheitert BUND Hamburg erreicht Urteil mit bundesweiter Bedeutung / Bundesverwaltungsgericht weist Revision der Umweltbehörde zurück Nach der Ende letzter Woche eingegangenen Urteilsbegründung des Bundesverwaltungs­gerichts (BVerwG) zur Luftreinhaltung in Hamburg fordert der BUND die Umweltbehörde (BUKEA) auf, unverzüglich einen neuen Luftreinhalteplan für die Hansestadt vorzulegen.

Weiterlesen

Korruption und Bundestagswahl 2021: Wahlprogramm-Check von Transparency Deutschland

Korruption: Zu vage, zu wenig: Wahlprogramm-Check von Transparency Deutschland Berlin, 20.09.2021 – Der Youtuber Rezo hat das Thema Korruption in den Fokus der Debatte zur Bundestagswahl 2021 gerückt. Transparency Deutschland hat die Wahlprogramme der Parteien mit Blick auf 21 Forderungen zur Korruptionsbekämpfung ausgewertet, die die Antikorruptionsorganisation im Rahmen der Kampagne

Weiterlesen

Wie wirkt sich Demenz auf den Versicherungsschutz aus?

„Demenz – genau hinsehen“ – am 21. September ist Welt-Alzheimertag BdV klärt auf, wie sich eine Demenz auf den Versicherungsschutz auswirkt Hamburg – Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. In Deutschland sind etwa 1,6 Millionen Menschen an Demenz erkrankt – so die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Für die Betroffenen und

Weiterlesen

Pflege bleibt auch in der Pandemie Wachstumsmotor

bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. Pflege bleibt auch in der Pandemie WachstumsmotorNeue Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums unterstreichen wichtige Rolle der Pflege als Wirtschaftsfaktor und Jobwunder Berlin (ots) Private Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen sorgen auch in der Krise für wirtschaftliche Stabilität und schaffen weiter neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze vor Ort. Diese

Weiterlesen
[gmw search_form="21"]