Achtsam durch den Alltag: Ein Konzept für den bewussten Umgang mit Gefühlen

“Im Moment sein”: DVE bringt Achtsamkeitserleben für jeden Alltag

Der Deutsche Verband Ergotherapie e.V. (DVE) hat ein neues Konzept für mehr Achtsamkeit im Alltag ausgearbeitet. Das Programm namens “Achtsamkeit erleben”, das für jeden Menschen geeignet ist, basiert auf dem Konzept bewussten Erlebens des aktuellen Moments. Der Ergotherapeut Christian Dreher entwickelte das Konzept mit Hilfe eines Manuals und praktischer Arbeitsmaterialien, um das Thema Achtsamkeit für alle zugänglich zu machen.

Den aktuellen Moment bewusst erleben und dadurch Stress und Überforderung vorzubeugen oder zu mindern, ist ein wichtiger Bestandteil der Achtsamkeit. Viele Menschen leben jedoch im Autopilotmodus und schalten nicht bewusst ab, um den Moment vollständig zu erleben. Das Achtsamkeitserleben-Programm entwöhnt diese Verhaltensweisen und befähigt dazu, eine Moment-für-Moment-Wahrnehmung für jeden Alltag einzuführen.

Das Konzept beinhaltet verschiedene Module wie den “Inneren Beobachter”, das Trainieren der Selbstmitgefühle und den Umgang mit Gefühlen. Es stellt einen wichtigen Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements dar und wird auch in der Arbeitsrehabilitation, Tagesstätten oder Wohneinrichtungen eingesetzt.

Lesen Sie auch:  Energetische Sanierung von Wohnungen mit höchstem Ausstoß an Treibhausgasen: Herausforderung für soziale Vermieter

Egal, ob man sich nach mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag sehnt oder zu psychischen Belastungen neigt – “Achtsamkeit erleben” hilft dabei, das eigene Verhalten und Denken bewusster zu gestalten und die Aufgaben des Alltags leichter zu meistern. Ein bewusster Umgang mit dem eigenen Denkmuster und Verhaltensweisen lässt sich auch bei der beruflichen Weiterbildung in der Ergotherapie hervorragend einsetzen. Interessierte können sich für weitere Informationen an Christi@ndreher.de wenden oder auf der Homepage des DVE nach einem Ergotherapeuten in der Nähe suchen.

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel Konzept für Achtsamkeit im Alltag und den Umgang mit Gefühlen
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Weitere Informationen über den Verband

– Der Deutsche Verband Ergotherapie e.V. (DVE) ist eine berufsständische Interessenvertretung für Ergotherapeuten in Deutschland.
– Der DVE hat mehr als 20.000 Mitglieder, die in allen Arbeitsfeldern der Ergotherapie tätig sind, z.B. in der Prävention, Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen.
– Der Verband ist nach Bundesländern strukturiert und vertritt die Interessen seiner Mitglieder auf regionaler und nationaler Ebene.
– Der DVE hat eine lange Geschichte: Er wurde bereits 1949 in Hannover als “Deutscher Verband der Krankenhaus-Ergotherapeuten” gegründet und hat sich im Laufe der Zeit immer wieder weiterentwickelt und den Bedürfnissen seiner Mitglieder angepasst.
– Zu den Grundsätzen des DVE gehören u.a. die Förderung der Qualitätsentwicklung in der Ergotherapie, die Stärkung der Berufspolitik, die Unterstützung von Forschung und Wissenschaft sowie die Förderung von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
– Der DVE gibt verschiedene Publikationen heraus, z.B. die “Ergotherapie und Rehabilitation”, die “Ergotherapie in Praxis und Klinik” oder den “DVE-Newsletter“.
– Der Verband arbeitet eng mit anderen Fachverbänden und Interessenverbänden zusammen, u.a. mit dem Deutschen Verband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten e.V. (DVE) und dem Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. (buss).
– Neben verschiedenen Arbeitsgruppen und Ausschüssen verfügt der DVE auch über eine eigene Geschäftsstelle mit festen Mitarbeitern und Vorstand.
– Der DVE finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden und ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.
– Dem DVE sind auch internationale Partnerschaften wichtig, so ist er Mitglied im Weltverband der Ergotherapeuten (WFOT) und kooperiert eng mit der European Network of Occupational Therapy in Higher Education (ENOTHE).

Presse /news Verbandsnachrichten

12 Antworten

    1. Das mag deine Meinung sein, aber Achtsamkeit hilft uns dabei, unsere Emotionen besser zu verstehen und bewusster mit ihnen umzugehen. Sie macht uns nicht zu Robotern, sondern ermöglicht es uns, ein erfüllteres und ausgeglicheneres Leben zu führen.

  1. Ich finde, Achtsamkeit ist überbewertet. Emotionen sind da, um gefühlt zu werden, nicht um bewusst umgegangen zu werden.

    1. Das mag deine Meinung sein, aber Achtsamkeit kann uns helfen, unsere Emotionen besser zu verstehen und mit ihnen umzugehen. Es ist eine wertvolle Fähigkeit, die uns ermöglicht, bewusster und ausgeglichen zu leben.

    1. Achtsamkeit mag für dich überbewertet sein, aber es gibt Menschen, die in ihrem hektischen Alltag einen Moment der Ruhe brauchen. Nur weil du keine Zeit dafür hast, bedeutet das nicht, dass es Quatsch ist. Respektiere die Meinungen anderer.

  2. Ich verstehe, dass du skeptisch bist, aber Achtsamkeit kann tatsächlich viele positive Auswirkungen haben. Es lohnt sich, sich damit auseinanderzusetzen und die Vorteile selbst zu erfahren, bevor man es als totalen Quatsch abtut.

    1. Ach ja, immer schön, wenn jemand seine Ignoranz so offen zur Schau stellt. Nur weil du es nicht verstehst oder brauchst, heißt das nicht, dass es Quatsch ist. Vielleicht solltest du es mal ausprobieren, bevor du urteilst. Aber das wäre ja zu viel verlangt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING