75 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Klimakrise bedroht Menschen- und Kinderrechte

Aus Anlass des 75. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fordert terre des hommes Deutschland e. V. die Bundesregierung auf, sich verstärkt für den Schutz und die Förderung der Rechte von Kindern einzusetzen. In einer Welt, in der jedes fünfte Kind in Kriegsgebieten lebt und die Klimakrise bereits die Rechte der Kinder bedroht, ist entschlossenes Handeln unerlässlich. Erfahren Sie mehr über die dringenden Forderungen der internationalen Kinderrechtsorganisation und den einzigartigen Dreh, der dieses Thema für uns alle relevant macht.

Bremen (VBR). Anlässlich des 75. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fordert die internationale Kinderrechtsorganisation terre des hommes Deutschland e. V. die Bundesregierung dazu auf, sich verstärkt für den Schutz, die Beteiligung und die Förderung von Kindern einzusetzen. Die komplexen globalen Bedrohungslagen erfordern dringend eine engagierte internationale Zusammenarbeit zur Durchsetzung der Kinderrechte.

Weltweit leben immer noch eines von fünf Kindern in Kriegsgebieten. In Ländern wie Israel und Gaza, der Ukraine, Afghanistan und Myanmar sind Kinder schwersten Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt, die in bewaffneten Konflikten stattfinden. Darüber hinaus sind 43,3 Millionen Kinder und Jugendliche auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Doch die Klimakrise birgt ebenfalls eine enorme Bedrohung für die Kinderrechte. Der Weltklimarat warnt davor, dass die heutigen Kinder vier- bis fünfmal mehr Hitzewellen und andere extreme Wetterereignisse erleben werden als ihre vorherigen Generationen.

Die Aktivistinnen und Aktivisten in vielen Projektländern von terre des hommes setzen sich vehement für den Schutz ihrer Umwelt ein und fordern ihr Recht auf eine gesunde Umwelt ein. Leider sehen sich diese Verteidigerinnen und Verteidiger der Menschenrechte immer häufiger mit Hetze seitens der Regierungen konfrontiert, die sogar vor Kindern nicht haltmachen. Dies betrifft insbesondere junge Menschen, die ihre Wälder und Flüsse vor Brandrodung und giftigen Pestiziden schützen wollen. Besorgniserregend ist, dass allein im Jahr 2022 laut der Menschenrechtsorganisation Global Witness 177 Personen ermordet wurden, darunter auch Kinder und Jugendliche. Viele von ihnen gehörten indigenen und kleinbäuerlichen Gemeinschaften an, für die gesunde Böden und sauberes Wasser existenziell sind.

Lesen Sie auch:  Tagung des SoVD: Armut und Einsamkeit bekämpfen

Angesichts dieser systematischen Verstöße gegen die UN-Kinderrechtskonvention fordert terre des hommes Deutschland e. V. die Bundesregierung dazu auf, alle diplomatischen Wege zu nutzen, um junge Menschen, die ihre Rechte einfordern, vor Willkür und Repressionen zu schützen. Zudem sollte die Bundesregierung ihre finanzielle Unterstützung für zivilgesellschaftliche Initiativen in betroffenen Ländern weiter ausbauen. Mehr Mittel für Entwicklungszusammenarbeit und internationale Klimafinanzierung sind dringend erforderlich.

Die Kinderrechtsorganisation terre des hommes Deutschland e. V. setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz und die Förderung von Kindern auf der ganzen Welt ein. Mit verschiedenen Projekten und Programmen unterstützt sie benachteiligte Kinder und Jugendliche und setzt sich für ihre Rechte ein. Das Ziel der Organisation ist es, Kinder vor Ausbeutung, Gewalt und Vernachlässigung zu schützen und ihnen eine sichere und gesunde Zukunft zu ermöglichen.

Die wichtigen Keywords in diesem Zusammenhang sind: terre des hommes Deutschland e. V., Kinderrechtsorganisation, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Bundesregierung, internationale Zusammenarbeit, Schutz von Kindern, Beteiligung von Kindern, Förderung von Kindern, Kriegsgebiete, Klimakrise, Kinderrechte, Aktivismus, Menschenrechtsverletzungen, UN-Kinderrechtskonvention, zivilgesellschaftliche Initiativen, Entwicklungszusammenarbeit, Klimafinanzierung.

Lesen Sie auch:  Wachstumschancen durch ZIA: Neue Möglichkeiten für Investitionen in Infrastruktur und Immobilien

Quelle: Pressemitteilung von terre des hommes Deutschland e. V.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Zum 75. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 2023: …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:75 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Klimakrise bedroht Menschen- und Kinderrechte

8 Antworten

  1. Also ehrlich, diese ganze Klimakrise Hysterie geht mir langsam auf den Keks. Was hat das mit Menschenrechten zu tun?

  2. Ein wichtiges Thema! Jedoch bedroht etwas anderes auch noch die Kinderrechte: die Tatsache, dass die Körperstrafe in der Kindererziehung in zwei Dritteln der Staaten noch nicht verboten ist. Ich bin über den Friedensforscher Franz Jedlicka und seine “White Hand Kampagne” auf diese traurige Tatsache aufmerksam geworden.

    LG Walter

  3. Also ich finde ja, dass die Menschenrechte total überbewertet sind. Was sind schon Kinderrechte im Vergleich zur Klimakrise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING